80 Prozent Bestzeiten

Müde aber hochzufrieden kehrten die jüngsten Schwimmer der SG Mülheim nach einem langen Tag aus Gelsenkirchen zurück. Dort hatten sie den Wasserratten-Vergleichskampf absolviert.

„Es ist unglaublich, welche Zeitsprünge die Aktiven seit den Osterferien gemacht haben!“, schwärmte E-Jugend-Trainerin Christel Dziallas. 80 Prozent der Starts wurden in persönlicher Bestzeit absolviert. Natürlich wurden die guten Zeiten mit Medaillen und vorderen Plätzen belohnt. Die Kleinen waren so stark, dass der Veranstalter spaßeshalber zur Trainerin meinte: „Na, ob wir euch noch einmal einladen, wo ihr doch hier alles absahnt..?!“

Fünf Siegerplaketten holte sich Svenja Skiba (Jahrgang 2006), und ihr Mannschaftskollege Simon Vogel (2006) tat es ihr gleich. Julian Krüger (2007) setzte sich in vier Konkurrenzen durch. Drei Mal ganz vorne landete Marie Nicole Kramarenko (2007). Yannik Müller (2004) siegte zwei Mal und über je eine Siegerplakette freuten sich Lena Mund (2007) und Arleen Rumbaum (2006). Die jüngsten Schwimmer der SG Mülheim erreichten außerdem 17 zweite und 24 dritte Plätze.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE