Zwei Teams des MSC sind gefordert

Anstrengende Monate liegen hinter den sechs Volleyball-Teams des Moerser SC, von denen immerhin drei Mannschaften (Damen 1, Herren 2, Herren 3) in der kommenden Saison eine Klasse tiefer spielen müssen. Zwei weitere Teams wollen versuchen, am Saisonende noch einmal für ganz große positive Gefühle zu sorgen.

Für die Damen III von Trainerin Brigitte Heisig geht es bereits am Samstag um 15 Uhr im Enni-Sportpark um die Möglichkeit, den Aufstieg in die Bezirksklasse zu schaffen. Das Team hat eine ansprechende Saison gespielt, obwohl gegen Saisonende gleich zwei Spielerinnen verletzt waren.

Auch deshalb reichte es „nur“ zu Platz zwei. Jetzt will Heisig versuchen, mit einem gesunden Team die Saison mit dem Aufstieg zu krönen. Heisig hatte sich den Gegner vom Samstag – Freie Schwimmer Duisburg III - persönlich angeschaut. Heisig: „Erfahrene Spielerinne, nicht ohne. Der FS Duisburg hat einige erfahrene Spielerinnen. Meine junge Mannschaft muss da nur die Ruhe bewahren. Wir nehmen das Relegationsspiel als nette Zugabe, wollen aber erfolgreich sein.“

Für die Herren I dürfte die Mission Klassenerhalt schwieriger werden. Nachdem man in der Regionalliga mit einer sehr jungen Mannschaft immerhin den Relegationsplatz erreicht hat, muss das Team nun gegen ein gutes Oberligateam antreten. Und das am Sonntag um 17 Uhr in der großen Alm--Sporthalle ausgerechnet gegen die 2. Mannschaft vom ehemaligen Regionalliga-Konkurrenten Post Telekom SV Bielefeld, die erste Mannschaft muss ja aus der Regionalliga absteigen.

Trainer Chang Cheng Liu wird der gesamten Kader zur Verfügung stehen. Liu hat sich in den letzten Tagen ein Video von der 2. Bielefelder Garnitur besorgt und dieses ausgewertet - möchte aber nicht viel dazu sagen: „Ich habe Stärken und Schwächen gesehen. Wir haben gute Chancen wenn wir unsere Leistung bringen.“

Liu will am Sonntag mit einem gesunden Mix aus Jung und alt antreten. Sebastian Blum präsentierte sich nach seinem langen Bundeswehr-Lehrgang in Hamburg in guter Verfassung, auch die erfahrenen Akteure wie Andreas Tins und Christian Jung sollen helfen. Ein Fragezeichen steht hinter Tim Elsner, der Schmerzen im Knie registriert.