Zahlreiche Siege für die Trainingsgemeinschaft

Einen starken Wettkampf lieferte das Team der Moerser Trainingsgemeinschaft in Krefeld ab.
Einen starken Wettkampf lieferte das Team der Moerser Trainingsgemeinschaft in Krefeld ab.

Die jüngeren Schwimmer der Trainingsgemeinschaft Moers, bestehend aus dem SC Blau-Weiß und den Freien Schwimmer Rheinkamp, starteten am jetzt beim 16. Samt- und Seiden-Cup im Vereinsfreibad der Schwimm-Vereinigung Krefeld. Bei durchwachsenem Wetter tummelten sich rund 250 Schwimmer aus 15 Vereinen und absolvierten rund 700 Starts.

Der Samt- und Seiden Cup ist traditionell ein Einführungswettkampf für die jüngeren Jahrgänge. Die etwas älteren Schwimmer nutzten die Teilnahme, um sich auf die bevorstehenden Verbandsmeisterschaften am 13. und 14. Juni in Wuppertal vorzubereiten.

Über die 100-Meter-Distanzen

Zunächst starteten die Jahrgänge 2002 bis 2005 über die 100-Meterr-Distanzen. Julius-Rüdiger Falk (Jahrgang 2003) schlug über 100 m Rücken nach 1:33,66 Minuten an und wurde Dritter. Über 100 m Brust sicherte er sich nach 1:44,69 Minuten Platz zwei. Nils Steiner (03) ließ über 100 m Freistil die Konkurrenz hinter sich und siegte nach 1:15,97 Minuten in seinem Jahrgang. Über 100 m Schmetterling wurde er Zweiter (1:37,90).

Louis-Lenn Schultz (04) siegte zweimal. Über 100 m Schmetterling in 1:37,91 sowie über 100 m Freistil in 1:14,35 Minuten. Das Quartett des Jahrgangs 2003, belegte über 100 m Freistil die ersten vier Plätze, wobei die beiden Ersten zeitgleich anschlugen: Erste wurde Paula Krügler (1:14,65) vor Aleyna Can (1.14,65), Lena Weyers (1:16,89) und Marlene Eichholz (1:20,52). Über 100 m Rücken wurde Paula Krügler Zweite (1:26,86), Lena Weyers schlug als Dritte nach 1:29,03 Minuten an. Marlene Eichholz erreichte über 100 m Schmetterling nach 1:35,98 Minuten als Zweite das Ziel, Lena Weyers schlug mit 1:36,71 Minuten kurz nach ihr an. Mit diesen Ergebnissen bestätigten diese Jahrgänge ihre Meldezeiten für die Verbandsmeisterschaft.

Der zweite Abschnitt des Schwimmfestes begann mit den 8 x 50 Meter-Mixed-Staffeln. Zwei Teams schickte die Trainingsgemeinschaft ins Rennen. Jurij Astrovski (06), Felix Baum (04), Elea Pukownik (05), Nils Steiner (03), Leonie Klimas (04), Simon Kiekow (03), Lilia Astrovski (04) und Louis-Lenn Schultz (04) bildeten die erste Mannschaft. Sie wurde mit 5:07,45 Minuten Vierte. Leon Jungblut (04), Leon Wessel (03), Paula Meyer-Glitza (06), Christian Smyk (05), Marigona Krasniqi (06), Mirko Kiekow (05), Jason Erik Ruh (04) und Souhaila Ouerdani (06) wurden Achte in 7:13, 87 Minuten.

Astrowski siegt dreimal

Jurij Astrovski (06) ließ über 25 m Schmetterling, 50 m Rücken und 50 m Freistil die Konkurrenz hinter sich und wurde Erster, über 50 m Brust schlug er als Zweiter an. Seine Schwester Lilia (04) wurde über 100 m Brust Dritte (1:42,78). Ebenfalls Zweiter über 100 m Brust wurde Felix Baum (04, 1:49,63).

Jule Kamps (2007), eine der jüngsten Teilnehmerinnen, siegte über 50 m Rücken in 55,66 Sekunden und schlug über 50 m Freistil mit 54,60 Sekunden als Zweite an.