Weiss spielt nicht mehr für Millingen

Vor dem womöglich entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Landesliga hat sich der SV Millingen von Daniel Weiss getrennt. „Die Mannschaft hat sich mit Daniel zusammen gesetzt und ist mit ihm überein gekommen, dass die Chemie nicht mehr stimmt. Deswegen wird er ab sofort nicht mehr spielen“, äußerte sich Teamsprecher Thomas Christians zu den Unstimmigkeiten mit dem Akteur aus dem oberen Paarkreuz.

Am Sonntag gastieren die „Buben“ um 14 Uhr zur Nachholpartie bei Rheinland Hamborn. Die Hausherren haben drei Punkte Rückstand und stehen auf einem Relegationsplatz. „Mit einem Sieg oder einem Unentschieden würden wir die Klasse sicher halten. Eine Niederlage bedeutet: Zittern bis zum letzten Spieltag“, so Christians.

Auf ein kleines Starterfeld treffen heute die Tischtennisspielerinnen des TuS Xanten bei den westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren. Von ursprünglich acht qualifizierten Teams nehmen nur vier Trios in der Damen-40-Klasse den Schläger in die Hand. Bettina Balfoort, Gudrun Rynders und Silvia de Rooy machen sich deshalb berechtigte Hoffnungen, das Ticket zu den deutschen Meisterschaften lösen zu können.