Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Kegeln/2. Bundesliga

VSK Kamp-Lintfort: Erfolgreicher Start in die Play-Offs

19.02.2013 | 23:35 Uhr
VSK Kamp-Lintfort: Erfolgreicher Start in die Play-Offs
Marcel Bernsee spielte im dritten Block stark auf.Foto:Yannik Willing

Am Wochenende starteten die Sportkegler (SK) Kamp-Lintfort auf heimischen Bahnen an der Moerser Straße in die Play-Offs um den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Die Play-Offs, die Aufstiegsrunde, bestehen aus vier Spieltagen, an denen auf jeder Anlage der vier bestplatzierten Mannschaften um Punkte gespielt wird. Die Teams mit der holzmäßig höchsten Gesamtzahl erhält die maximale Punktzahl von vier, die Schlechteste erhält einen Punkt.

Salzgitter erhielt als Punktvorgabe vier Punkte, da die Mannschaft nach Abschluss aller 18 Spieltage Platz 1 belegte. Siegen erhielt drei, Herford zwei und Kamp-Lintfort als Viertplatzierter einen Punkt. Unter diesen Voraussetzungen ging es in den ersten Spieltag.

Von Beginn an zeigten die Klosterstädter, dass Sie auf Ihrer Heimanlage die maximale Punktausbeute erreichen wollten. Marcel Janssen spielte gut und gewann mit 876 den ersten Block. Joachim Bremer stand ihm in Nichts nach und gewann ebenfalls mit guten 873 den zweiten Block.

Auch im Block drei das gleiche Bild: Marcel Bernsee spielte stark und wies alle Gegner mit 885 in die Schranken. Bereits zur Hälfte stand ein beruhigender Vorsprung auf der Ergebnistafel. Mike Mertsch setzte noch einen drauf und spielte mit fantastischen 920 die Tagesbestzahl: 180 Holz Vorsprung auf die zweitplatzierten Salzgitter – Siegen und Herford waren hoffnungslos abgeschlagen.

Carsten Fest auf Kamp-Lintforter Seite erwischte einen gebrauchten Tag und spielte indiskutable 795. Salzgitter nutzte die Schwäche eiskalt und kämpfte sich mit 887 noch mal etwas heran. Nun waren es vor dem letzten Spieler noch 87 Holz Vorsprung.

Alle vier Punkte geholt

Der Klosterstädter Sascha Batsch zeigte erneut eine ansprechende Leistung und erreichte 875. Salzgitter konnte nicht mehr mithalten und somit blieben tatsächlich die vier Punkte souverän in Kamp-Lintfort. Alles in allem präsentierten sich die Kamp-Lintforter Sportkegler mit einer äußerst geschlossenen und starken Mannschaftsleistung – mit lediglich einem kleinen Schönheitsfehler.

Nun gilt es am kommenden Wochenende in Herford und Siegen die Form zu konservieren und weiter zu punkten. Denn nur der Erstplatzierte der 2. Liga steigt direkt auf. Aus der Gruppe Nord, und der Gruppe Süd. Holt Kamp-Lintfort einen Punktgleichstand – vorausgesetzt sie gewinnen viermal und Salzgitter wird viermal Zweiter – zählen die erzielten Holz.

NRZ/WAZ



Kommentare
Aus dem Ressort
SV Sonsbeck muss sich morgen steigern
Fußball / Oberliga
Während die noch ungeschlagenen Oberliga-Fußballer des SV Sonsbeck einen geglückten Start in die Saison mit fünf Punkten und Platz sieben hinlegten, hatte sich Germania Ratingen, ab 15 Uhr der morgige Heimgegner der Rot-Weißen, mehr versprochen. Die Gäste haben daher personell nachgelegt und mit...
Fichte Lintfort hat Respekt
Fußball / Bezirksliga
In der Fußball-Bezirksliga hat der TuS Fichte Lintfort am Sonntag um 15 Uhr den SV Scherpenberg zu Gast. Zum zweiten Mal bereits, denn die beiden trafen vor zwei Wochen im Pokal bereits aufeinander. Fichte gewann 2:1.
Kleiber wird Neunter
Rackelton /...
In Guildford bei London fanden jetzt die Racketlon-Einzel-Weltmeisterschaften statt. Der Moerser Frank Kleiber meldete in zwei Kategorien: Bei den Senioren Ü45 und Ü50. Dabei hatte er Lospech, traf er doch früh in beiden Disziplinen auf den Weltmeister von 2011, David Lazarus aus England.
GSV steht im Derby unter Druck
Fußball / Landesliga
Den Saisonstart in die Fußball-Landesliga hätte Hrvoje „Vlao“ Vlaovic sehr gerne vollkommen anders gestaltet. Doch der Trainer vom GSV Moers musste am Wochenende mit ansehen, wie sein Team beim Aufsteiger Sportfreunde Broekhuysen mit 1:3 unterlag. Und das nicht unverdient.
Titelverteidiger geht im Derby unter
Fußball / Kreispokal
In der zweiten Runde des Kurt-Blömer-Kreispokal blieben die großen Überraschungen aus. Mit dem VfL Repelen, dem SV Schwafheim und dem VfL Rheinhausen gelangen drei der vermeintlich stärksten Mannschaften gegen B-Ligisten sogar deutliche Kantersiege.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3386 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Qualifikationsspiel
Bildgalerie
Fußball
Jugendfußballtag
Bildgalerie
Fotostrecke
27. Volleyballturnier
Bildgalerie
TV Sevelen
Familiensporttag
Bildgalerie
Fotostrecke
Top Artikel aus der Rubrik
Weitere Nachrichten aus dem Ressort