Vier Alpener Teams sind aufgestiegen

Nach der erfolgreichsten Meden-Saison in der Vereinsgeschichte der Tennis-Abteilung des FC Viktoria Alpen feierten jetzt die Teams kräftig bei der Aufstiegsfeier.
Nach der erfolgreichsten Meden-Saison in der Vereinsgeschichte der Tennis-Abteilung des FC Viktoria Alpen feierten jetzt die Teams kräftig bei der Aufstiegsfeier.

Nachdem die Tennis-Damen 60 und 40 des FC Viktoria Alpen bereits am vorletzten Spieltag den Aufstieg perfekt machten, zogen jetzt auch die Herren 30 und 50 nach und sorgten damit bei vier Aufsteigern für den größten Erfolg der Viktoria Vereinsgeschichte. Mit allen Mannschaften wurde dieser große Erfolg nach dem Ende der letzten Spiele gebührend gefeiert.

Im Spiel der 30er gegen den SV Neukirchen sorgten Andreas Tomaszewski, Thomas Neemann, Frank Stoevesand und Thomas Müller für einen beruhigenden 4:2 Zwischenstand nach den Einzeln und das Doppel Tomaszewski/Neemann holte den entscheidenden Punkt zum 5:4-Sieg.

Glatter 8:1-Erfolg der Herren 50

Die Herren 50 gewannen auch ihr letztes Spiel beim Schusslicht in Straelen und überzeugten mit einem glatten 8:1. Während Thomas Fonk, Markus Goergen, Frank Schultz, Wolfgang Kosiuk und Dirk Claßen in zehn Sätzen nur insgesamt sieben Spiele abgaben, musste Heinz-Jörg Benning in seinem ersten Einzel in dieser Saison über die volle Distanz gehen und sicherte schließlich im Matchtiebreak den sechsten Punkt nach den Einzeln und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse B.

Die Herren 55 schafften im letzten Spiel gegen Rawa Essen mit einem sicheren 6:3 den Klassenerhalt in der 2. Verbandsliga. Manfred Schöps, Andreas Goergen, Jürgen Gorski und Werner Vinnbruck waren in den Einzeln äußerst erfolgreich und im Doppel holten Schöps/Vinnbruck und Gorski/Schwartz 2 Punkte zum Endstand von 6:3.

Die 2. Herren 55 musste auf eigener Anlage gegen den Tabellennachbarn Blau-Weiß Moers eine knappe 4:5 Niederlage hinnehmen. Die Einzel an den Positionen 1,2 und 3 entschieden Dieter Pude, Jürgen Schmitz und Hans-Georg Louis für sich. Etwas Pech hatte Kurt Klingen der sein Einzel im Match--Tiebreak mit 15:17 verlor. Da der Platz im Mittelfeld der Tabelle bereits sicher war, wurde in den abschließenden Doppeln neue Paarungen ausprobiert und ein Doppel ebenfalls erst im Match-Tiebreak abgegeben.

Auch im letzten Spiel der Saison ließen die Damen 40 ihrem Gegner auf der Anlage in Schaephuysen keine Chance. Bereits nach den Einzeln stand es 6:0 durch Siege von Sabine Holtbrink, Marianne Fonk, Marion Freckmann, Martina Bäckmann, Ute Kapella und Andrea Pude. Auf die Austragung der Doppel wurde wegen des einsetzenden Regens verzichtet.

Beeindruckende Bilanz

Mit der beeindruckenden Bilanz von 48:6 Matchpunkten und 98:19 Sätzen geht die Mannschaft im nächsten Jahr in der Bezirksklasse B auf Punktejagd.

Die zweite 40er Damen schloss die Saison mit einem deutlichen 7:2-Erfolg gegen den Kapellener TC ab und belegte in ihrer ersten Meden-Saison gleich einen beachtlichen dritten Platz.

Andrea Korff-Krumm, Susanne Mestrovic, Beatrix Ackermann und Karin Paus siegten im Einzel und die Doppel gingen an Alpen.