Vielversprechendes Zusammenspiel

Die neugegründete SG des MSV Moers siegt deutlich mit 3:0.
Die neugegründete SG des MSV Moers siegt deutlich mit 3:0.

Der Pass von Raffael Bono kommt genau in den Lauf von Dennis Kadenbach und der zirkelt den Ball zum 3:0-Endstand für den MSV Moers in die Maschen. Vergeblich streckt sich der Torhüter des PSV Wesel-Lackhausen, der Heimsieg des MSV ist besiegelt und die Moerser liegen sich in den Armen.

Alle sind Mitglied beim MSV

Die Besonderheit dieses Spiels: zum ersten Mal stand eine Spielgemeinschaft von Fußballern der MSV Moers Caritas Kickers und der Lebenshilfe Moers auf dem Platz. Und es wurde zu einem vielversprechenden Zusammenspiel zu Aufakt.

Alle Spieler sind Menschen mit einer geistigen Behinderung. Und alle sind Vereinsmitglieder beim MSV Moers. Viele der MSV-Akteure kennen sich schon lange als Arbeitskollegen der Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein (CWWN) und von unzähligen Turnieren, die man bisher allerdings immer als Gegner bestritten hatte.

Seitdem beide Teams unter der MSV-Flagge agieren, nahm die Idee der Spielgemeinschaft bei den Verantwortlichen Wolfgang Basner (Cheftrainer Lebenshilfe) und Dirk Ströter (Sportliche Leitung CWWN und Caritas Kickers) konkrete Formen an. „Die Handicap-Liga des Fußballverbandes Niederrhein war uns der passende Anlass, endlich aktiv zu werden.“ freut sich Ströter über die erfolgreiche Premiere der Spielgemeinschaft. Basner ergänzt: „Uns ist wichtig, dass hier nicht Lebenshilfe oder Caritas Kickers alleine auf dem Platz stehen, sondern eine leidenschaftliche Mannschaft des MSV Moers.“

Ein einziges gemeinsames Training reichte, um das erste Heimspiel in der Handicap-Liga gleich zum überzeugenden 3:0-Heimsieg werden zu lassen. Sven Ignatovic und Raffael Bono erzielten das 2:0 und 3:0.