VfL Tönisberg will weiter punkten

SNch dem 0:0 gegen den 1. FC Kleve will der VfL Tönisberg (blau) auch beim 1. FC Mönchengladbach am Sonntag punkten.
SNch dem 0:0 gegen den 1. FC Kleve will der VfL Tönisberg (blau) auch beim 1. FC Mönchengladbach am Sonntag punkten.
Foto: Christoph Karl Banski

Es wird immer enger für die Landesliga-Fußballer des VfL Tönisberg. Vier Spieltag vor dem Ende liegt die Elf von Trainer Siggi Sonntag auf einem Abstiegsplatz mit 23 Punkten. Doch noch ist der rettende zehnte Rang, den der SV Straelen belegt, nur einen Zähler entfernt. Nach dem 0:0 gegen Spitzenreiter 1. FC Kleve, bei dem die Tönisberger eine starke Vorstellung zeigten, reist das Team nun am Sonntag um 15 Uhr zum Tabellenzweiten 1. FC Mönchengladbach.

2:1-Sieg im Hinspiel

Im Hinspiel siegte der VfL mit 2:1. Das gelang auch damals gegen Kleve. Deshalb erhofft sich Sonntag auch in Mönchengladbach etwas Zählbares: „Natürlich wird das schwer. Aber dass wir es können, haben wir bewiesen. Schließlich haben wir bisher gegen die beiden Spitzen-Mannschaften sieben von neun Punkten eingefahren.“ Zumal auch die Mönchengladbacher am vergangenen Sonntag über ein 1:1 in Odenkirchen nicht hinauskamen. Der FCM ist derzeit Zweiter, hat einen Punkt weniger als Kleve, muss aber noch ein Spiel mehr austragen.

„Es sind noch zwölf Punkte zu vergeben und wir haben noch alle Chancen, die Liga zu halten. Zumal wir ja auch noch gegen Straelen spielen“, strahlt Sonntag Zuversicht aus. „Wir wissen, dass es ein heißes Spiel wird. Für beide Teams geht es schließlich um viel. Wenn aber meine Mannschaft so viel Einsatzbereitschaft und Kampfgeist wie gegen Kleve zeigt, sind wir durchaus in der Lage, dort etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen.“

In der entscheidenden Phase des Abstiegskampfes wird Sonntag dabei auf Tobias Berger verzichten müssen. Er fiel gegen Kleve auf die Hand und hat sich einen Riss im Gelenk zugezogen. Zumindest Michael Schmitz ist aber wieder dabei, er hat seine Sperre abgesessen. Ein Fragezeichen steht noch hinter Gwathan Kugathasan, der immer noch angeschlagen ist.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE