VfL Repelen will den Wanderpokal verteidigen

Budberg (blau) verlor 2014 im Finale 1:2 gegen Budberg.Foto:Christoph Karl Banski
Budberg (blau) verlor 2014 im Finale 1:2 gegen Budberg.Foto:Christoph Karl Banski

Der Budenzauber geht zu Ende. Doch noch gibt es einen Höhepunkt. Seit 1983 findet das Frauen-Kreishallenturnier statt.

Die 33. Auflage steigt am kommenden Sonntag, 1. Februar, ab 9.30 Uhr, statt. Ausrichter ist mal wieder der TuS Preußen Vluyn, der das Turnier bereits mehrmals sehr erfolgreich veranstaltete. So wie auch 2014. Gespielt wird in der Halle am Julius-Stursberg-Gymnasium in Neukirchen-Vluyn, Tersteegenstraße 87.

13 Teams sind im Rennen

Nach 15 Teams 2009, 13 Mannschaften 2010, zwölf 2011, 15 2012 und 14 jeeweils 2012 und 2013 sind es nun mal wieder 13 Teams, die den Kampf um den begehrten Wanderpokal aufnehmen, um ihn mit nach Hause zu nehmen. Der Modus ist ein wenig verändert worden. So gibt es nun zwei Gruppen zu je vier und eine Gruppe zu fünf Teams.

Im vergangenen Jahr setzte sich Bezirksligist VfL Repelen durch, der überraschend mit 2:1 gegen Niederrheinligist SV Budberg triumphierte. Die Repelenerinnen wurden in die Gruppe A gelost und treffen dort auf Landesligist GSV Moers II. Beide Teams haben sicherlich beste Aussichten das Viertelfinale zu erreichen. Den Kreisligisten Sonsbeck und OSC Rheinhausen werden nur Außenseiterchancen eingeräumt.

Landesligist SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen ist sicher Favorit in der Gruppe B. Hier spielen noch Bezirksligist FC Meerfeld und die Kreisligisten SV Budberg II und SV Menzelen. In der Fünfer-Gruppe ist Niederrheinligist SV Budberg sicherlich Kandidat eins auf den ersten Platz in der Gruppe C. Dort spielen noch Bezirksligist SSV Lüttingen und die Kreisligisten Preußen Vluyn, GSV Moers III und SG Neukirchen-Vluyn.

GSV Moers II ist torhungrig

Den zweiten Pott, den es bei diesem Turnier schon seit Jahren zu gewinnen gibt, ist der von der NRZ/WAZ gestiftete Wanderpokal für das offensivstärkste Team. Im letzten Jahr holte sich der GSV Moers II mit 14 Treffern den Pokal ab, will ihn nun verteidigen. Die fairste Mannschaft und die Torschützenkönigin gehen ebenfalls nicht leer aus, bekommen bei der Siegerehrung einen Pokal überreicht.

Die jeweils zwei besten der Gruppen A und B sowie die drei besten der Gruppe C erreichen das Viertelfinale. Um den achten Teilnehmer zu ermitteln, gibt es noch ein Qualifikationsspiel zwischen den Dritten der Gruppen A und B, das um 14 Uhr vorgesehen ist.

Die Viertelfinalspiele beginnen um 14.15 Uhr, anschließend steigen die beiden Halbfinalspiele (15.15, 15.30 Uhr). Das kleine Finale um Platz drei beginnt um 15.50, der Höhepunkt steigt um 16.10 Uhr. Dann wird das Endspiel angepfiffen.

Das Siegerteam kann sich am Ende dann gleich doppelt freuen: Es vertritt den Fußballkreis Moers beim Hallen-Niederrheinpokal am letzten Januar Sonntag 2016.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE