VfL Repelen freut sich auf ein volles Haus

Volles Haus beim VfL Repelen: Heute werden 120 Junioren-Mannschaften zum Tag des Jugendfußballs an der Stormstraße erwartet. Morgen ziehen dann die Mädchen nach.Foto:Christoph Karl Banski
Volles Haus beim VfL Repelen: Heute werden 120 Junioren-Mannschaften zum Tag des Jugendfußballs an der Stormstraße erwartet. Morgen ziehen dann die Mädchen nach.Foto:Christoph Karl Banski

Kurz vor dem Saisonende steht ab heute noch einmal der Nachwuchs im Mittelpunkt: Auf der Anlage des VfL Repelen findet heute und morgen der Tag des Jugendfußballs sowie der Tag des Mädchenfußballs statt. Beide Veranstaltungen stehen unter dem Motto „Kinder stark machen“. Im kommenden Jahr plant der Moerser Kreis-Jugend-Ausschuss als Veranstalter, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vor Ort als Partner mit an Bord zu haben. Dieses Mal müssen sich die Besucher und Teilnehmer mit den bereitgestellten Informationsmaterialen zufrieden geben.

120 Mannschaften

Heute starten ab 10 Uhr etwa 120 Jungenmannschaften von den D-Junioren bis zu den Bambini in einen Fußballtag, in dessen Verlauf der Spaß und die Freude am Fußball im Vordergrund stehen sollen. Auf der Platzanlage des VfL Repelen an der Stormstraße sind wieder viele Spielstationen aufgebaut worden, damit abseits der Fußballspiele keine Langeweile bei den Nachwuchskickern aufkommt.

Der Lieblingssport Fußball kommt dabei aber auf keinen Fall zu kurz, denn nach den Pausen steht immer wieder ein neuer Spielpartner zum Vergleich auf dem Kunstrasen bereit. Die Begegnungen in den Altersklassen der Bambini und F-Junioren werden wie immer nach dem Fairplay-System ausgetragen. Damit keiner zu lange warten muss, spielen die Vereine in verschiedenen Gruppen über den ganzen Tag verteilt bis gegen 18 Uhr. Die E-Junioren sind von 10 bis 13.30 Uhr in vier Gruppen aktiv und spielen einen Sieger aus. Die D-Junioren spielen ab 12.30 Uhr und bis 16 Uhr auf Kleinfeldern ebenfalls in vier Gruppen um den Sieg.

Überall soll der Spaß im Vordergrund stehen, und nicht die bestmögliche Platzierung. Für alle Spieler, die teilnehmen, hat der KJA ein Präsent dabei, damit keiner den Heimweg mit leeren Händen antreten muss. So werden über den Tag verteilt über 1200 junge Fußballer und über 2500 Besucher die Sportanlage des VfL Repelen an der Stormstraße bevölkern. Wenn dann gegen 18 Uhr der erste Tag zu Ende geht, werden fast 100 Helfer erschöpft, aber zufrieden zurück blicken können. Sie werden am Grill, an den Getränkeständen, dem Kuchenbüffet, den Spielstationen und bei den Spielen alle Hände voll zu tun haben. „Die vielen lachenden Kinder sind für jeden Helfer an diesem Tag, aber mehr als eine schöne Belohnung“, freut sich Hans Sommerfeld vom KJA schon auf das bunte Treiben.

Am Sonntag findet an gleicher Stelle dann auch der Tag des Mädchenfußballs statt. Hier wird es wohl ein wenig ruhiger zugehen, denn der Mädchenfußball hat es immer noch ein wenig schwer, sich im größeren Ausmaß zu etablieren. Auch im Kreis Moers sind die Zahlen der Mädchenmannschaften rückläufig. So nehmen 31 Mädchenmannschaften teil, die von 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr ihren Spaß haben und so die Saison 2014/15 ausklingen lassen wollen. Die Mädchen der Altersklassen U17, U15, U13 und U11 spielen in Gruppen und Finalrunden ihre Sieger aus. Auch bei den Mädchen geht keine Spielerin ohne ein Geschenk nach Hause. Beim VfL Repelen werden die Mädchen genau so verwöhnt wie die Jungen einen Tag vorher, also mit Gerilltem, Kuchen, Getränken und einem großen Rahmenprogramm.

Wenn am Sonntag gegen 15.30 Uhr der Tag des Mädchenfußballs zu Ende geht, hofft nicht nur der VfL Repelen als Ausrichter, sondern auch der Moerser Kreisjugendausschuss als Veranstalter darauf, dass alle Teilnehmer zufrieden sind und ihren Spaß hatten. „Dann hat sich die viele Arbeit die so eine Veranstaltung im Vorfeld mit sich bringt, auch für alle Helfer und Organisatoren gelohnt“, betont Hans Sommerfeld. „Wir hoffen alle auf schönes Wetter. Wichtig ist, dass es nicht regnet.“