Unerwartete Niederlage

Diese Niederlage war nicht eingeplant: Im Kampf um die Bezirksmeisterschaft musste die Moerser Tennis-Kreisauswahl einen Rückschlag wegstecken: Gegen das Mönchengladbacher Team verloren die Moerser Talente mit 6:12, was den Kreistrainer Dietmar Hirschel wirklich beinahe verzweifeln ließ: „So etwas habe ich noch nie erlebt. Das war wirklich ein rabenschwarzer Tag. Alles, was schlecht oder gegen uns laufen konnte, ist auch so eingetreten. Wir haben jedes knappe Spiel verloren.“

Sechs Matchpunkte

In der Tat gingen gleich sechs Matchpunkte an Gladbach, die Hirschel so nicht auf dem Zettel hatte. In der U10 verloren Nils Szewczyk und Robin Esch ihr Doppel knapp mit 7:9, während Simon Pfau und Tom Thiel in der U12 nach einigen Führungen noch knapper mit 8:9 unterlagen.

Die beiden waren gesundheitlich doch sehr angeschlagen und fanden deshalb auch im Einzel überhaupt nicht zu ihrer Form, so dass auch hier beide Punkte schließlich an die Gäste aus Krefeld gingen.Und auch der Match-Tiebreak brachte den Moersern wahrlich kein Glück. Zweimal ging es in den Entscheidungs-Satz, und weder Merle Freiberg in der U12, noch Tim Pesch in der U14 konnten diesen für sich entscheiden.

Jeweils 9:6-Siege

Im Doppel hatten zuvor Merle Freiberg/Madeleine Lehmann (U12) und Magdalena Paszkowiak/Nele Rohrbach (U14) jeweils mit 9:6 gewinnen können. Die jüngsten Mädchen in der U10 mit Inga Hüschen/Maya Hackstein (4:9) sowie die ältesten Junioren der U14 mit Tim Pesch/Aaron Anhamm (3:9) gingen leer aus.

Nach ihrer Doppel-Niederlage hatten Inga Hüschen und Maya Hackstein auch im Einzel der U10 nichts zu bestellen. Beide kassierten Zweisatz-Niederlagen. Dagegen kamen die gleichaltrigen Jungen auf eine ausgeglichene Bilanz. Nils Szewczyk gewann sein Match, während Robin Esch in seinem Spiel unterlag. Ganz souverän gestaltete Madeleine Lehmann ihr Einzel gegen Paula Hegemann, das sie in der U12 mit zweimal 6:1 nach Hause brachte.

Zwei Punkte durch die U14

Und in der U14 packten die Moerser Mädchen noch zwei Punkte drauf. Magdalena Paszkowiak besiegte Christina Eßer (6:3, 6:2), und Nele Rohrbach setzte sich mit zweimal 6:4 gegen Julia Deling durch. Aaron Anhamm stand in der U14 beim 3:6, 1:6 gegen Maximilian Klomp dagegen auf verlorenem Posten.

Mit einer Niederlage nach drei Spielen sind die Moerser Chancen auf den Gewinn der Bezirksmeisterschaft stark gesunken, zumal die Schlappe mit 6:12 sehr hoch ausgefallen ist.

„Wir müssten Krefeld jetzt mindestens in gleicher Höhe schlagen, aber das wird wohl leider nicht möglich sein“, räumte Dietmar Hirschel abschließend ein.