Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Basketball/BG Lintfort

Und jetzt kommt der Spitzenreiter

31.10.2012 | 23:40 Uhr
Und jetzt kommt der Spitzenreiter
Der Frust spielt mit: Es läuft zur Zeit nicht rund bei der BG Lintfort.Foto:Bernd Lauter

Schlechter hätte der Saisonstart in der 2. Regionalliga für die BG Lintfort nicht laufen können: Vier Spiele, vier Niederlagen.

Mit null Punkten steht das Team um das Trainer-Duo Steffi und Fabian Wagner auf dem letzten Tabellenplatz. Dabei hat das die BG Lintfort mit 312 erzielten Punkten den sechstbesten Angriff in der Liga. Doch bei 373 Punkten gegen sich sind die Lintforter auch gleichzeitig der Körbe-Lieferant. Zumindest auf dem Papier hapert es in der „Defense“. Allerdings immer nur in gewissen Spielphasen.

Im bislang letzten Meisterschaftsspiel gegen Rhöndorf lief die Mannschaft am vergangenen Wochenende einem 14-Punkte-Rückstand hinterher und legte in einem Zwischensprint einen 17:0-Punkte-Lauf hin. Am Ende jedoch siegte das glücklichere Team – und das war einmal mehr nicht die BG Lintfort.

In der Pause verstärkt

Und nun kommt am Samstag, 20 Uhr, ausgerechnet der Tabellenführer nach Kamp-Lintfort, in die Glückauf-Halle, Moerser Straße 167. So wie Lintfort als einziges Team noch sieglos ist, ist der MTV Köln noch ungeschlagen. Das soll sich nach dem Willen von Steffi Wagner ändern. Natürlich für beide Mannschaften.

Doch der MTV Köln ist eigentlich zu dominant, hat aus dem Beinahe-Abstieg der vergangenen Saison seine Lehren gezogen und sich gezielt verstärkt. Die vierwöchige Unterbrechung nutzte der Gast, um noch einmal auf dem Transfermarkt zuzuschlagen und Nils Isermann vom SVD Dortmund zu verpflichten. Der zählte in seinem ersten MTV-Pflichtspiel am vergangenen Wochenende dann auch zu den stärksten Akteuren der Mannschaft aus dem Kölner Stadtteil Mülheim.

Bei der BGL zeigte sich bislang nur Till Achtermeier in Topform. Dazu kam ein enormes Verletzungspech, dass einen Spielrhythmus im Team erst gar nicht zuließ. Marcel Kower etwa steckt nach seinem Mittelfußbruch noch im Aufbautraining, hat noch nicht die Luft für eine volle Spieldistanz.

Gegen Köln lautet die Devise, hochkonzentriert zu starten und dem Gegner es lange wie möglich das Leben schwer zu machen.

Nach der knappen Niederlage in Hilden will die BGL II in der Landesliga den zweiten Erfolg einfahren. Gegner wird ab 18 Uhr der PSV Wuppertal sein, der mit einem Spiel weniger zwei Plätze vor der BGL steht. Kann Interimstrainer Tom Illbruck auf alle Spieler zurückgreifen, ist ein Sieg drin.

Uwe Zak

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Gegen Berlin muss der erste Heimsieg her
Tennis / Damen-Bundesliga
Aktuell liegt der Damen-Tennis-Bundesligist TC Moers 08 im Soll, wie Manager Stefan Hofmann vorrechnet: „Wir haben immer gesagt, dass wir aus den drei...
Ex-Weltmeister Torsten Voss hilft dem Moerser SC
Leichtathletik / Moerser...
Immer wieder bringt die Leichtathletikabteilung des Moerser SC große Talente hervor, die aber von anderen Vereinen „abgegriffen“ werden. Jetzt hat...
SV Budberg verjüngt seinen Kader
Fußball /...
Fünf neue Spielerinnen verstärken den Kader der Fußballerinnen des SV Budberg für die Premieren-Saison in der Regionalliga West. Lisa Arend und Marie...
Gruppen für die Spielzeit 2015/16 stehen fest
Fußball / Kreisligen
Nachdem die Landes- und Bezirksligen eingeteilt worden sind, beschäftigte sich jetzt auch der Spielausschuss des Fußballkreises Moers mit der...
Die Hobbytrophy wird immer beliebter
Pferdesport: RV „Graf...
Die Hobbytrophy des RV „Graf Haeseler“ Sonsbeck erfreut sich immer größerer Beliebtheit. So hatten sich für die zwölfte Auflage 74 Reiterinnen und...
Fotos und Videos
A-Jugend-Meisterschaft
Bildgalerie
Fechten
64. Rennen in  Kamp-Lintfort
Bildgalerie
Moto-Cross
Verbandsliga
Bildgalerie
Handball
Sportgala in Moers
Bildgalerie
Sportler-Ehrung
article
7248490
Und jetzt kommt der Spitzenreiter
Und jetzt kommt der Spitzenreiter
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/moers-und-region/und-jetzt-kommt-der-spitzenreiter-id7248490.html
2012-10-31 23:40
Moers und Region