Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Basketball/BG Lintfort

Und jetzt kommt der Spitzenreiter

31.10.2012 | 23:40 Uhr
Und jetzt kommt der Spitzenreiter
Der Frust spielt mit: Es läuft zur Zeit nicht rund bei der BG Lintfort.Foto:Bernd Lauter

Schlechter hätte der Saisonstart in der 2. Regionalliga für die BG Lintfort nicht laufen können: Vier Spiele, vier Niederlagen.

Mit null Punkten steht das Team um das Trainer-Duo Steffi und Fabian Wagner auf dem letzten Tabellenplatz. Dabei hat das die BG Lintfort mit 312 erzielten Punkten den sechstbesten Angriff in der Liga. Doch bei 373 Punkten gegen sich sind die Lintforter auch gleichzeitig der Körbe-Lieferant. Zumindest auf dem Papier hapert es in der „Defense“. Allerdings immer nur in gewissen Spielphasen.

Im bislang letzten Meisterschaftsspiel gegen Rhöndorf lief die Mannschaft am vergangenen Wochenende einem 14-Punkte-Rückstand hinterher und legte in einem Zwischensprint einen 17:0-Punkte-Lauf hin. Am Ende jedoch siegte das glücklichere Team – und das war einmal mehr nicht die BG Lintfort.

In der Pause verstärkt

Und nun kommt am Samstag, 20 Uhr, ausgerechnet der Tabellenführer nach Kamp-Lintfort, in die Glückauf-Halle, Moerser Straße 167. So wie Lintfort als einziges Team noch sieglos ist, ist der MTV Köln noch ungeschlagen. Das soll sich nach dem Willen von Steffi Wagner ändern. Natürlich für beide Mannschaften.

Doch der MTV Köln ist eigentlich zu dominant, hat aus dem Beinahe-Abstieg der vergangenen Saison seine Lehren gezogen und sich gezielt verstärkt. Die vierwöchige Unterbrechung nutzte der Gast, um noch einmal auf dem Transfermarkt zuzuschlagen und Nils Isermann vom SVD Dortmund zu verpflichten. Der zählte in seinem ersten MTV-Pflichtspiel am vergangenen Wochenende dann auch zu den stärksten Akteuren der Mannschaft aus dem Kölner Stadtteil Mülheim.

Bei der BGL zeigte sich bislang nur Till Achtermeier in Topform. Dazu kam ein enormes Verletzungspech, dass einen Spielrhythmus im Team erst gar nicht zuließ. Marcel Kower etwa steckt nach seinem Mittelfußbruch noch im Aufbautraining, hat noch nicht die Luft für eine volle Spieldistanz.

Gegen Köln lautet die Devise, hochkonzentriert zu starten und dem Gegner es lange wie möglich das Leben schwer zu machen.

Nach der knappen Niederlage in Hilden will die BGL II in der Landesliga den zweiten Erfolg einfahren. Gegner wird ab 18 Uhr der PSV Wuppertal sein, der mit einem Spiel weniger zwei Plätze vor der BGL steht. Kann Interimstrainer Tom Illbruck auf alle Spieler zurückgreifen, ist ein Sieg drin.

Uwe Zak

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
SVS kann Nichtabstiegsplatz erreichen
Fußball / Oberliga
Viele Monate musste Michel Tißen auf dieses ganz bestimmte Glücksgefühl warten. Im Nachholspiel in Bocholt fand seine persönliche Durststrecke ein...
GSV Moers muss unbedingt einen „Dreier“ einfahren
Lokales
Der GSV Moers ist am Sonntag um 15 Uhr am 19. Spieltag der Fußball-Landesliga bei der DJK Teutonia St. Tönis zu Gast. Obwohl Tabellenschlusslicht GSV...
Noch drei Punkte bis zum ersten Saisonziel
Fußball / Landesliga
Ein Sieg fehlt dem VfL Repelen (3. Platz, 30 Punkte, 24:19 Tore) noch, um sein erstes Ziel in der Fußball-Landesliga zu erreichen. Denn Coach Sascha...
GSV ist im Halbfinale
Fußball /...
Das war ein schon schweres Stück Arbeit, was die Fußballerinnen des Regionalligisten GSV Moers im Viertelfinale des Niederrheinpokals leisten mussten....
VfL Tönisberg will mit einem Sieg die acht Endspiele einläuten
Fußball: VfL Tönisberg
Drei Wochen sind es her, dass die Landesliga-Fußballer des VfL Tönisberg zuletzt um Punkte kickten. Nach der Osterpause war die Elf von Trainer Siggi...
Fotos und Videos
Sportgala in Moers
Bildgalerie
Sportler-Ehrung
Nationalmannschaft
Bildgalerie
Damen-Hockey
Qualifikationsspiel
Bildgalerie
Fußball
Jugendfußballtag
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7248490
Und jetzt kommt der Spitzenreiter
Und jetzt kommt der Spitzenreiter
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/moers-und-region/und-jetzt-kommt-der-spitzenreiter-id7248490.html
2012-10-31 23:40
Moers und Region