Über Pfingsten geht es im Enni-Sportpark rund

Das weibliche U16-Team des Moerser SC freut sich auf die Spiele um deutsche Meisterschaftüber Pfingsten im Enni-Sportpark.Foto:J. Sabarz
Das weibliche U16-Team des Moerser SC freut sich auf die Spiele um deutsche Meisterschaftüber Pfingsten im Enni-Sportpark.Foto:J. Sabarz

Am Pfingstwochenende 23./24. Mai geht es in den Sporthallen des Enni-Sportpark in Rheinkamp volleyballmäßig rund.

Dann wird dort das Turnier um die deutsche Meisterschaft der weiblichen Jugend U16 ausgetragen. Bereits zum zweiten Male nach den Titelkämpfen der B-Jugend 2006 wird der Moerser SC und seine Volleyball-Abteilung erneut ein Turnier um die deutsche Meisterschaft ausrichten. Damit kommt wiederum ein hochklassiges Volleyball Event nach Moers.

Insgesamt 16 Mannschaften kämpfen um den Titel, den 2014 sich der VC Wiesbaden (1. Mannschaft spielt in der Bundesliga) holte. Der MSC hat als Ausrichter eine Wildcard und wird sein U16-Team, betreut von Trainer-Team Günter Krivec und Jan Gödde, intensiv auf das anspruchsvolle Turnier vorbereiten.

Keine Trainingspause

Auch in den Osterferien gab es keine Trainingspause für das Team. Die Ferien verbrachte die Mannschaft in Arosa – bei jeder Menge Frischluft und Schnee, aber auch mit einigen Trainingseinheiten in der Sporthalle. Nach der Rückkehr nach Moers geht die Vorbereitung im Enni-Sportpark mit Training und Testspielen in den kommenden Wochen weiter.

Chef-Trainer Günter Krivec freut sich auf das Turnier: „Unsere Mannschaft wird es nicht leicht haben gegen die Top-Teams aus den Hochburgen Wiesbaden, Schwerin, Dresden und Lohhof. Wir stellen eine sehr junge Mannschaft, aber sind zuversichtlich: wir werden gegen einige Teams gute Chancen haben. Vor allem wollen wir auch gute Gastgeber sein.“

Welche Teams am 23. Mai ab 10 Uhr die ersten Bälle über das Netz schlagen werden, entscheidet sich erst in den Qualifikationen der einzelnen Regionalbereiche und Landesverbände. Da viele Qualifikationsturniere noch durchgeführt werden müssen, wird das komplette Teilnehmerfeld erst rund drei Wochen vor Turnierbeginn feststehen. Das Orga-Team in Moers ist bereits fleißig bei der Vorbereitung.

Fünf Mannschaften haben es bereits geschafft: der Dresdner SC (Meister Thüringen), SWE-Volley-Team (Erfurt), SV Lohhof (Meister Bayern) und TSV TB München werden in Moers dabei sein - ebenso wie Ausrichter und Gastgeber Moers.

Am letzten Aprilwochenende wird in Köln der westdeutsche Meister ermittelt. Als Favoriten gelten bei diesen Titelkämpfen BW Dingden, VoR Paderborn, der USC Münster und der VC Minden.