TV Schwafheim beherrscht Oppum

Handball-Landesligist TV Schwafheim siegte mit einer durchschnittlichen Leistung gegen Germania Oppum mit 35:26.

Gruppe 1: TV Schwafheim - Germania Oppum 35:26 (20:10). Schwafheim spielte nicht schön, aber erfolgreich. Die Mannschaft wusste dabei stets, wann es Zeit war, Gas zu geben. Die Hausherren waren ihrem Kontrahenten haushoch überlegen. Oppum „fuhr“ lange Angriffe, um das Tempo zu verschleppen. Schwafheim setzte sich nach einem 5:5-Zwischenstand kontinuierlich ab. Das Team musste daher nach dem Seitenwechsel nicht mehr tun, als unbedingt nötig war. Schwafheim führte souverän, konnte sich sogar in der Endphase den Luxus erlauben, munter durchzuwechseln. Und TVS-Trainer Dirk Hünten benötigte nur ein Wort, um die Begegnung treffend zu beschreiben: „Pflichtsieg“.

TVS: G. Heger 10, S. Heger 9/3, Feltgen 3, Fünderich 3, Gambietz 2, Preuß 2, Milewski 2, Cappel 1/1, Geidel 1, Skelnik 1, Giegel 1.

Gruppe 3: TV Issum - SC Bottrop 28:30 (13:15). Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf hohem Niveau. Beide Kontrahenten gaben alles, schenkten sich nichts. Issum hatte in diesem Spitzenspiel allerdings erhebliche Probleme mit der Trefferquote – und dies über die gesamte Spielzeit. Die Mannschaft ließ zu viele der sogenannten „Hochkaräter“ liegen. Das Team scheiterte unter anderem gleich viermal vom Siebenmeterpunkt.

Der Spielverlauf blieb trotz dieser Missgeschicke immer eng und spannend.

„Wir haben in einem intensiven Spiel verloren, weil meine Mannschaft in der Summe zu viele Großchancen ausließ“, betonte TVI-Trainer Werner Konrads. „Die Jungs haben sich damit für eine engagierte Vorstellung nicht belohnt, in einer Partie auf Augenhöhe.“ Issum musste auf Manuel Kaub aus privaten Gründen verzichten. Steffen Hericks hat den Verein sogar verlassen, wechselt mit sofortiger Wirkung zur A-Jugend des TV Aldekerk.

TVI: M. Leenings 7, Zwart 6, Lippkow 4/1, C. Leenings 4, Höhner 4, Teuwsen 2, Kluge 1.