TuS Xanten muss noch warten

Durch eine magere Nullnummer im Spiel beim TuS Asterlagen hat Tabellenführer TuS Xanten in der Fußball-Kreisliga A bei zwei verbleibenden Spielen noch fünf Punkte Vorsprung. Aufgrund der deutlich besseren Tordifferenz gegenüber Verfolger FC Meerfeld reicht dem TuS wohl ein weiterer Punkt zum Aufstieg. Die Meerfelder erledigten ihre Hausaufgaben zufriedenstellend mit einem Sieg in Vluyn. Fichte Lintfort II und Borussia Veen haben den Klassenerhalt perfekt gemacht.

SpVgg Rheurdt-Schaephuysen – VfL Rheinhausen 2:2 (2:1). Die Spielvereinigung konnte zwei Mal verdient durch Andreas Resch und Kevin Grothe in Führung gehen. Auf Seiten der Rheinhauser war Muhamed Zerdo Doppeltorschütze.

TuS Fichte Lintfort II – SSV Lüttingen 1:0 (1:0). Fichte Lintfort konnte sich aufgrund einer starken Leistung gegen Lüttingen den Klassenerhalt sichern. Mustafa Köse konnte kurz vor der Halbzeit einen Strafstoß verwandeln. Lüttingens Kai Möller musste in der letzten Minute mit „Gelb-Rot“ vom Platz.

TuS Asterlagen – TuS Xanten 0:0. In einer brisanten Begegnung, in der es für beide Mannschaften noch um einiges ging, war Asterlagen der moralische Sieger. Trotz Xantener Überlegenheit und des Feldverweises für Asterlagens Godson Dela Coffie, der wegen Beleidigung in der 35. Minute „Rot“ sah, hielt der Gastgeber einen Punkt fest.

TB Rheinhausen – VfB Homberg II 3:1 (1:0). Durch den überraschenden Heimsieg hält der Turnerbund seine Hoffnungen auf den Klassenerhalt weiter am Leben und kann noch von der Rettung über die Relegation träumen. Patrick Buchholz, Ertugrul Maden und Abdullah Findiklar erzielten gestern Rheinhausens Tore. Nicolas Ernst markierte den zwischenzeitlichen Homberger Anschlusstreffer zum 1:2. TB-Akteur Jan Sperg kassierte im zweiten Durchgang noch die Gelb-Rote Karte.

MSV Moers – Alemannia Kamp 3:2 (1:0). Der MSV hatte die bessere Spielanlage und dominierte die Begegnung. Marcel Hau (2) und Kevin Jellessen erzielten die Meerbecker Tore. David Kiljan und Niklas Ulber verkürzten für Kamp. Die Gäste fanden erst gegen Ende des Spiels richtig statt, konnten den Ausgleich aber nicht mehr erzielen.

SV Budberg II – TV Asberg 4:2 (1:0). Mario Häßler brachte Budberg in Führung. Nach dem Seitenwechsel verhinderte Asbergs Torhüter Dominik Klaffki eine klare Torchance regelwidrig und flog mit Roter Karte vom Platz. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Ilja Stantscheff gekonnt. Marvin Schöps erhöhte mit zwei Treffern auf 4:0 und ließ dem TVA keine Chance. Marcel Martin Gomez verkürzte noch mit einem Doppelpack auf 4:2.

Borussia Veen - SV Orsoy 1:2 (0:1). In einem fairen Spiel konnte Dominik Hahn die Gäste kurz vor der Pause in Führung bringen. Eike Schultz glich für Veen wieder aus. Beide Teams waren ersatzgeschwächt, aber dennoch auf Augenhöhe. In der Nachspielzeit erzielte Sascha Claus für den SVO das am Ende doch glücklcihe Siegtor nach einer Ecke.