TuS verpasst das Double

Die Basketballer des TuS Rheinberg verlieren das Kreispokalfinale gegen Wesel
Die Basketballer des TuS Rheinberg verlieren das Kreispokalfinale gegen Wesel

Die Basketballer des TuS 08 Rheinberg haben das Double als Meister und Pokalsieger verpasst. Gegen stark aufspielende Weseler verlor der Kreismeister das Pokal-Endspiel mit 71:81. Die Vorzeichen waren von Anfang an nicht gut, da der TuS ohne vier Stammkräfte antreten musste. Dazu kamen drei angeschlagene Spieler, die seit Wochen nicht ordentlich trainieren konnten. Trotzdem lieferten die Rheinberger einen starken Kampf, der allerdings nicht mit einem Sieg belohnt wurde.

Das Spiel war von Beginn an hart umkämpft und über die komplette Spielzeit spannend. Nach den ersten zehn Minuten führten die Rheinberger mit 16:14. Auch der zweite Spielabschnitt blieb umkämpft (23:23), so dass es zur Halbzeit eine knappe 39:37-Führung für den TuS gab.

Dritte Viertel ist ausgeglichen

Das dritte Viertel blieb ebenfalls ausgeglichen und keine der Mannschaften konnte sich einen größeren Vorsprung herausspielen. Jedoch zeigten sich die Weseler sich von der Drei-Punktelinie verbessert im Vergleich zur ersten Hälfte. Diese Stärke spielten sie im Schlussabschnitt, in dem die Rheinberger keine Wechselmöglichkeit mehr hatten, aus und siegten so verdient. Die Enttäuschung war den Rheinbergern anzumerken, allerdings wich diese doch der Freude über eine tolle Saison und dem Einzug in die Bezirksliga.

Für die kommende Spielzeit hat sich das Team mit vier neuen Spielern bereits frühzeitig verstärkt. Ziel ist der Klassenerhalt in der Bezirksliga. Die Neuverpflichtungen waren für den Pokalwettbewerb noch nicht spielberechtigt.

Punkte: Schrader 33, Fuss 20, Buba 6, Claassen 6, Baum, Schäfer und Wirth je 2.