Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Damen-Handball/3. Liga

TuS Lintfort will einen besseren Saisonstart hinlegen

13.09.2012 | 23:46 Uhr

Was so richtig auf sie zukommt, weiß Bettina Grenz-Klein noch gar nicht. „Sowohl viele Mannschaften wie auch die neue Liga wurden wild zusammengewürfelt“, sagt die Trainerin der Drittliga-Handballerinnen vom TuS Lintfort vor dem Start in die Saison.

Doch gegen die SG DJK Mainz/Bretzenheim, die sich am Sonntag, 16 Uhr, in der sanierten Eyller Sporthalle in Kamp-Lintfort, Eyller Straße 47, vorstellen wird, möchte Grenz-Klein auf jeden Fall einen besseren Saisonstart hinlegen als im vergangenen Jahr. „Der war einfach schlecht“, erinnert sie sich. Das allerdings nur ungern.

Tempospiel verbessert

Grenz-Klein blickt lieber nach vorne, ist mit dem Verlauf der Vorbereitung zufrieden. Vor allem zum Ende hin. „Da haben wir ein, zwei Dinge intensiver behandeln können“, gewährt die Trainerin einen kleinen Einblick. So konnte die erste Welle im Tempospiel verbessert werden.

Genau wie sich die zweite Welle nun effektiver gestalten müsste. „Weil wir eins-gegen-eins eigentlich starke Leute haben“, sagt Grenz-Klein. Überhaupt will sie sich viel mehr auf ihre eigene Mannschaft als auf den Gegner konzentrieren. Und bei den Lintforterinnen sieht sie bei Vanessa Dings am Kreis, Felicia Idelberger in der Mitte und deren Schwester Vanessa in der Mitte der Abwehr wirklich gute Entwicklungen.

Auf eine alte Bekannte wird der TuS aber auf jeden Fall treffen: Maike Kern, vor einigen Jahren selber noch im linken Rückraum der Lintforterinnen auf Torejagd, spielt mittlerweile für Mainz/Bretzenheim – und hat dort im November 2011 auch schon mal mit einem ausgekugeltem Schultergelenk getroffen. Doppelt sogar. Die Gäste sind 2010 aufgestiegen, haben die vergangene Saison in der Südstaffel mit dem zehnten Platz abgeschlossen. Genau wie Lintfort. „Demnach ein Gegner auf Augenhöhe“, bemüht Bettina Grenz-Klein dann doch einmal kurz die Papierform.

Mit Alina Gassen und Sarah Jezierski kann die TuS-Trainerin nach wie vor noch nicht planen. Dafür wird sie wohl auf die Erfahrung von Yvonne Fillgert im Rückraum zurückgreifen, um auf jeden Fall einen optimalen Saisonstart hinlegen zu können.

Uwe Zak

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Die Wachablösung ist im Gange
Handball / 3. Liga
TuS Lintfort erreicht das Endspiel
Damen-Handball/HVN-Pokal
TuS Lintfort muss sich steigern
Damen-Handball/3. Liga
Aus dem Ressort
SV Schwafheim hat sich endgültig den Ligaverbleib gesichert
Fußball: Bezirksliga
In der Fußball-Bezirksliga wurde der 32. Spieltag vom Pfingstmontag vorgezogen. Durch den 2:1-Erfolg beim SC Waldniel hat sich der SV Schwafheim nun...
GSV will punkten
Fußball: GSV Moers
Viele Beobachter attestieren dem Fußball-Landesligist GSV Moers (13. Platz, 19:48 Tore, 10 Punkte), dass er gar keine so schlechte Rückrunde gespielt...
Nur ein Sieg hält den VfL Tönisberg im Rennen
Fußball: Landesliga
Der Abstieg steht vor der Tür. Für die Landesliga-Fußballer des VfL Tönisberg. Deshalb haben die Verantwortlichen um den 1. Vorsitzenden Ulli Furth...
SV Sonsbeck ist zum Siegen verdammt
Fußball: SV Sonsbeck
„Zum Siegen verdammt” ist Fußball-Oberligist SV Sonsbeck im Auswärtsspiel beim VfR Krefeld-Fischeln. So formuliert es Trainer Thomas Geist vor der...
U16-Mädchen kommen zur deutschen Meisterschaft
Jugend-Volleyball /...
Nach der männlichen U14 in Konstanz und der U18 in Dachau ist nun die weibliche Volleyball-Jugend des Moerser SC „dran“:
Fotos und Videos
A-Jugend-Meisterschaft
Bildgalerie
Fechten
64. Rennen in  Kamp-Lintfort
Bildgalerie
Moto-Cross
Verbandsliga
Bildgalerie
Handball
Sportgala in Moers
Bildgalerie
Sportler-Ehrung
article
7092336
TuS Lintfort will einen besseren Saisonstart hinlegen
TuS Lintfort will einen besseren Saisonstart hinlegen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/moers-und-region/tus-lintfort-will-einen-besseren-saisonstart-hinlegen-id7092336.html
2012-09-13 23:46
Moers und Region