TuS Lintfort verstärkt sich gleich auf drei Positionen

Mit einem strahlenden Lächeln präsentieren sich die drei TuS-Neuzugänge (von links) Sophie Huckemann, Nicole Hillig und Katharina Hufschmidt.
Mit einem strahlenden Lächeln präsentieren sich die drei TuS-Neuzugänge (von links) Sophie Huckemann, Nicole Hillig und Katharina Hufschmidt.

Die Vorbereitung auf die kommende Saison läuft bereits auf Hochtouren – wenn derzeit auch nur in konditionellen Einheiten. Aber das Team der Drittliga-Handballerinnen des TuS Lintfort ist größer geworden. Der Verein vermeldet nun ein neues, schlagkräftiges Trio.

Der TuS Lintfort hat in den vergangenen Monaten akribisch den Spielermarkt sondiert, um sich gezielt für drei Positionen – Tor, Rückraum und Linksaußen – zu verstärken.

Nicole Hillig ist dabei keine Unbekannte. Die erfahrene Torhüterin trug bereits schon einige Jahre erfolgreich das Trikot der Lintforterinnen. Nicole Hillig gab letztendlich den vielen Anrufen von TuS-Trainerin Bettina Grenz-Klein nach, die immer wieder versucht hatte, die mittlerweile 39-jährige Polizistin zurückzuholen, die zuletzt das Tor des Verbandsligisten SV Friedrichsfeld hütete. Sie soll vor allem im Training die jungen Torhüterinnen – Marie Groetelaers und Laura Graef – unterstützen, ihnen mit Rat beiseite stehen. Aber natürlich auch Druck ausüben. Die Verpflichtung von Nicole Hillig ist zudem wichtig, da Laura Graef weiterhin das Zweifachspielrecht für den TV Issum besitzt. So ist es beruhigend, eine zusätzliche Torhüterin im Kader zu wissen.

Weiter kommt Sophie Huckemann aus der Jugend des TV Korschenbroich zum TuS. Die Rückraumspielerin hat viel Potenzial, und einen extrem harten und präzisen Wurf. Die 19-Jährige konnte beim Probetraining komplett überzeugen. Die Studentin muss nun natürlich behutsam an höhere Aufgaben herangeführt werden.

Großes Talent auf Linksaußen

Die Dritte im Bunde heißt Katharina Hufschmidt, ist erst 17 Jahre alt und kommt aus der A-Jugend des TV Aldekerk. Katharina Hufschmidt gilt als großes Talent auf der Linksaußenposition, genoss bislang eine hervorragende Ausbildung. Die Schülerin wird weiterhin für die A-Jugend Bundesligamannschaft des TV Aldekerk auflaufen und parallel dazu auch für den TuS Lintfort spielen. Die Spielpläne der beiden Ligen sind aufeinander abgestimmt, so dass es diesbezüglich keine Probleme geben wird.

Der TuS Lintfort hat sich mit diesen drei Verpflichtungen für die Zukunft gut ausgestellt. Und dementsprechend herrscht auch bei Trainerin Bettina Grenz-Klein Zuversicht: „Ich freue mich auf die beiden Youngster, vor allem Katharina war schon immer eine Wunschlösung für Linksaußen. Sophie hat beim Training einen so guten Eindruck hinterlassen, dass wir uns über ihre Zusage richtig freuen.“

Grenz-Klein weiter: „Zu Nicole Hillig brauche ich ja nicht mehr viel zu sagen. Aber sie wird die Qualität auch beim Training deutlich anheben und stellt die Feldspielerinnen vor ganz andere Aufgaben als unser junges Torhütergespann. Ich bin sicher, Nicole wird dafür sorgen, dass sich die jungen Keeperinnen weiter entwickeln werden.“