TC Blau-Weiß Moers knackt 400-Mitglieder-Marke

Die Zahl der anwesenden Besucher bei der Jahreshauptversammlung des Tennis-Club Blau-Weiß Moers war genauso rekordverdächtig wie die der Vereinsmitglieder, die der Vorsitzende Andreas Schollmeier nicht ohne Zufriedenheit verkünden konnte: „Während im gesamten Bereich des Deutschen-Tennis-Bundes die Mitgliederzahlen im Durchschnitt rückläufig sind, können wir uns darüber freuen, bereits im sechsten Jahr in Folge einen Zuwachs an Mitgliedern verzeichnen zu können. Zum Jahresende 2014 haben wir die 400er-Marke übertroffen und sind nun hinter dem Kapellener Club der mitgliederstärkste der 26 Vereine im Tenniskreis Moers.“ Erfreulich war in diesem Zusammenhang auch das bemerkenswerte Durchschnittsalter von 37 Jahren.

Da zudem die Finanzen in Ordnung sind und das Clubheim mit runderneuerten Sanitärräumen und die Terrasse mit einem neuen Bodenbelag auf Topzustand gebracht wurden, ist es kaum verwunderlich, dass die 39 anwesenden Blau-Weißen den Vorstand einstimmig wiederwählten – mit einer Ausnahme: Nach fünf erfolgreichen Jahren hat Jugendwartin Evelin Gill ihren Job in jüngere Hände gelegt – und wurde mit viel Lob, genau so viel Beifall und selbstverständlich auch einem frühlingsbunten Blumenstrauß verabschiedet.

Nachfolgerin ist Lena Weihrauch, die sich die neue Aufgabe mit Merle Bongers teilt – beide sind schon seit einigen Monaten kommissarisch im Amt. Das Vorstandsteam sieht weiterhin wie folgt aus: Vorsitzender Andreas Schollmeier, 2. Vorsitzender Günter Hildebrand, Geschäftsführer Thomas Heine, Schatzmeister Dieter Themann, Sportwart Franz Langer sowie die Beisitzer Gaby Kolassa und Jörg Mörsch.

Reihe ehrenamtlicher Helfer

Der gute Zusammenhalt und die stete Bereitschaft zu neuen Ideen dokumentiert sich auch in der Reihe ehrenamtlicher Helfer, die den Vorstand in seiner Arbeit unterstützen: So kümmert sich das Ehepaar Heugel um die neuen Mitglieder, Verena Hoffmann unterstützt den Sportwart als Turnierwartin, Rainer Zimmermann ist weiter für die Medienarbeit zuständig, Martin Münch betreibt die Sponsorenpflege und Thorsten Binder sorgt für eine intakte Clubhaustechnik.

So organisatorisch, personell und bautechnisch gut aufgestellt, freuen sich die Racketkünstler von der Filderstraße auf die neue Saison, die mit einem traditionellen Ärmel-Hoch-Krempeln beginnt: Samstag, 11. April, ist ab 10 Uhr Frühjahrsputz auf der Anlage angesagt. Eine Woche später mischt der Club beim den bundesweiten Aktionstag „Deutschland spielt Tennis!“ mit – zur Saisoneröffnung.

Ab 13.30 Uhr heißt der Vorstand Mitglieder und möglichst viele interessierte Gäste willkommen. Für alle gibt es ab 15 Uhr die Möglichkeit, beim kostenlosen Schnuppertraining erste Versuche auf dem roten Sand zu machen. Auftakt des Tages ist um 14 Uhr ein Schaukampf, außerdem gibt es wie gewohnt Patentennis, Aufschlagmessung, Torwandschießen sowie die bekannte blau-weiße Carrera-Bahn, die zum Kräftemessen am Gaspedal einlädt.

Und selbstverständlich stehen die Gastronomen Gabi und Nina Sabat mit flüssiger und fester Nahrung bester Qualität parat.