TB und SVB II müssen runter

Kampflos kam gestern Mittag der FC Meerfeld zu drei Punkten. TB Rheinhausen bekam kein Team mehr zusammen und verzichtete auf die Partie, die nun mit 2:0 für den FCM gewertet wird. Damit ist TB ebenso abgestiegen wie der SV Budberg II. Beide Teams müssen vorzeitig den Gang in die B-Liga antreten. Der TuS Xanten ist nach einem 4:2-Erfolg über Fichte Lintfort II schon mit mehr als einem Bein in der Bezirksliga.

SSV Lüttingen – SpVgg Rheurdt-Schaephuysen 0:0. Der SSV fand kein Mittel gegen dicht gestaffelte Gäste. Da auch die Spielvereinigung zu wenig für die eigene Offensive tat, entwickelte sich ein Spiel, in dem Torchancen Mangelware waren.

SV Orsoy – VfL Rheinhausen 4:0 (1:0). Der SVO schoss die Tore zum richtigen Zeitpunkt und erwischte schwächelnde Rheinhauser auf dem falschen Fuß. Kajathan Sivam und Roin Morawa konnten kurz vor der Pause die Weichen auf Sieg stellen. Dominik Hahn per Strafstoß und Cengizhan Gökkaya erhöhten in Halbzeit Zwei auf 4:0.

Borussia Veen – GSV Moers II 3:1 (2:0). Veen bestimmte das Spiel und ging folgerichtig durch Dennis Tegeler und Kevin Holz in Führung. Als nach dem Seitenwechsel Marc Bruns auf 3:0 erhöhen konnte, war die Partie entschieden. Erol Can Gündüz verkürzte in der Schlussminute für Moers.

Rumelner TV – SV Budberg II 4:0 (1:0). Der RTV konnte durch Mike Birnbaum schon in Minute acht die Führung erzielen. Budberg hielt aber mit dagegen und brach erst Mitte des zweiten Durchgangs ein. Patrick Striegel (2) und ein Eigentor von Jonas Lau sorgten für das 4:0

TV Asberg – MSV Moers 5:4 (2:1). Der TVA ist sich seiner bedrohlichen Situation im Abstiegskampf bewusst und warf gegen den MSV Moers alles in die Waagschale. Khalil El-Bazzal (3) und Christian Kanzok (2) waren mit ihren Treffern maßgeblich am Sieg beteiligt. Die Moerser zeigten eine gute Moral, als sie nach 1:4-Rückstand noch den Ausgleich erzielen konnten. Doch die Kraft fehlte am Ende. Kevin Jellesen, Recep Tasci, Ahmad Younes und Marcel Hau erzielten die MSV-Tore.

Alemannia Kamp – Preußen Vluyn 0:4 (0:1). Die Gäste gingen mit einer guten Einstellung ins Spiel und hatten mit Nils Deus den Mann des Spiels im Team. Der Vluyner erzielte drei Tore und bescherte seinem Team den endgültigen und vorzeitigen Klassenerhalt. Christopher Koch erzielte per Strafstoß das zwischenzeitliche 2:0.

VfB Homberg II – TuS Asterlagen 0:2 (0:1). Homberg agierte zu passiv und ließ den Gästen viele Freiräume. Kerim Dikici nutzten diesen zum 1:0 aus. Godson Dela Coffie erhöhte kurz nach dem Pausentee auf 2:0. Danach verwaltete der TuS das Ergebnis gut und hielt die drei Punkte für den Klassenerhalt fest.

TuS Xanten – TuS Fichte Lintfort 4:2 (3:1). Die Xantener wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und beseitigte schon früh alle Zweifel. Marko Cvetkovikj (2) und Patrick Biegala schossen eine komfortable 3:0-Halbzeitführen heraus. Lintforts Mustafa Köse verkürzte im zweiten Durchgang, doch Cvetkovikj stellte, mit seinem dritten Tor, den alten Abstand wieder her. Engin Sariözüms 4:2 fiel mit dem Schlusspfiff. Noch sind drei Spiele zu absolvieren, die Domstdägter sind fast durch.