SV Sonsbeck will Geschichte schreiben

Glaubt man den Sonsbecker Sportgeschichtsbüchern, hat noch keine Fußball-Jugend-Mannschaft vom SV Sonsbeck in der Niederrheinliga gespielt. Doch am Sonntag, 11 Uhr, hat das Nachwuchsteam von SVS-Coach Thomas Geist die Chance, diesen Schritt zu schaffen. Dann trifft der SV Sonsbecker auf FV 08 Duisburg. Und das auf neutralem Boden. Die Partie steigt auf dem Kunstrasenplatz bei Arminia Klosterhardt in Oberhausen, Hans-Wagner-Weg.

„Das ist ein fifty-fifty-Spiel“, lässt Geist durchblicken, dass er den Gegner kennt. „08 hat sicherlich seine Vorzüge und ist absolut mit Vorsicht zu genießen“, macht der Trainer deutlich, dass er auf gar keinen Fall mit Hauruck-Fußball ins offene Messer rennen wird. Allerdings weiß Geist auch, was seine eigene Mannschaft kann. „Wir haben auch durch tolle Ergebnisse überzeugt“, zeigt er sich selbstbewusst. Lediglich Essen-Kray sei einfach eine Nummer zu groß gewesen. Doch jetzt ist die Chance da, mit einer Jugend-Mannschaft aufzusteigen. Die will Thomas Geist mit seinem Team nutzen.

Natürlich hofft der Trainer Sonntag auch in der Fremde auf reichlich Unterstützung durch mitgereiste Zuschauer. Es wäre nämlich wirklich schade, wenn das Unterfangen klappen würde, und kein Sonsbecker Fan bekommt es hautnah mit