SV Neukirchen kann den Aufstieg schaffen

Er ist am Samstag mit dem SV Neukirchen gefordert: Andre Apitzsch.Foto: Archiv/Bernd Lauter
Er ist am Samstag mit dem SV Neukirchen gefordert: Andre Apitzsch.Foto: Archiv/Bernd Lauter
Foto: WAZ FotoPool

Im Kampf um die letzten Aufstiegsplätze und darum, den Abstieg zu vermeiden, sind die ersten Entscheidungen gefallen.

Kreisliga A – Aufstiegsrunde

TV Asberg – SV Neukirchen 0:1 (0:1). Nachdem der TV Asberg in Millingen beim 1:5 schon eine deutliche Niederlage einstecken musste, sollte gegen Neukirchen Besserung in Sicht sein. Dafür war die TVA-Elf beim Anpfiff gleich auf sechs Positionen verändert worden.

Sechs deshalb, weil Tobias Prigge zwar in der Startformation stand, gegen Millingen aber als Kapitän im Feld auflief und gegen Neukirchen im Tor stand. Gerettet hat diese Umstellungen die Asberger nicht. Denn nach spannenden und hart umkämpften 90 Minuten gingen die Hausherren auch diesmal als Verlierer vom Platz und steigen somit aus der Kreisliga A in die B-Liga ab. Doch mangelnden Einsatz kann man den Gastgebern allerdings nicht vorwerfen.

Carsten Röll ist es zu verdanken, dass die Neukirchener am kommenden Sonntag ein echtes Endspiel auf heimischer Anlage gegen den SV Millingen haben werden. Der Neukirchener Akteur konnte nach rund einer halben Stunde den Siegtreffer für die Gäste erzielen.

Allerdings kann sich der SV Neukirchen am Samstag, 15 Uhr, im Klingerhuf nur mit einem Sieg gegen den SV Millingen in dieser Aufstiegsrunde durchsetzen. Den Millingern würde hingegen nach ihrem 5:1-Erfolg gegen Asberg nun bereits ein Unentschieden gegen den SVN reichen, um in die nächst höhere Klasse aufzusteigen.

Kreisliga B - Aufstiegsrelegation

SV Haesen-Hochheide II – TuS Xanten II 0:1 (0:0). In einem überraschend ausgeglichenen Spiel setzten beide Mannschaften auf eine kompakte Abwehr und versuchten in der Offensive kleine Nadelstiche beim Gegner zu setzen.

Nach einer torlosen ersten Hälfte kam die Reserve vom TuS Xanten etwas besser ins Spiel zurück und konnte in der 75. Minute durch Jan Winkler in Führung gehen. Diesen Vorsprung retteten die Gäste schließlich über die Zeit. Die Gastgeber von SV Haesen-Hochheide II warfen zwar alles nach vorne, fanden dort aber nicht ihr Glück.

Trotz des Sieges bleibt Xanten II in der C-Liga, da ihnen aufgrund der Niederlage gegen den MSV Moers II die nötigen Punkte fehlen. Der Moers II hingegen besitzt die beste Ausgangsposition für den B-Liga-Aufstieg, da ihnen ein Unentschieden gegen Haesen-Hochheide II im Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, reicht. Der SV Haesen-Hochheide II benötigt hingegen im letzten Spiel in Moers einen Sieg mit drei Toren Unterschied um am MSV noch vorbeiziehen zu können. Kurzum: Es ist noch alles drin.