SV Budberg verliert in der Schlussphase

Fußball-Bezirksligist SV Budberg unterlag in einem vorgezogenen Spiel bei der DJK VfL Willich 1:4 (0:0). „Das war Not gegen Elend“, nahm SVB-Trainer Patrick Jetten nach der Niederlage kein Blatt vor den Mund. In einem schwachen Spiel ging es torlos in die Pause. Nach der Pause konnte Dennis Balzer den 0:1-Rückstand per Foulelfmeter noch ausgleichen. Doch die Budberger kassierten zu einfach Gegentore und gingen folglich leer aus. Jetten ärgerte sich: „Wir bekommen wieder zwei Gegentore nach individuellen Fehlern. Heute bin ich wirklich bedient.“

Am Sonntag um 15 Uhr sind die Budberger bei den TSF Bracht zu Gast. „An diesen Gegner haben wir noch gute Erinnerungen. Das Hinspiel war einer unserer wenigen Siege in dieser Saison“, so Jetten. Für das Spiel in Bracht steht ihm nahezu dasselbe Personal zur Verfügung wie in Willich.

Fichte hat Linner SV zu Gast

Der TuS Fichte Lintfort trifft derweil am Sonntag auf den Linner SV. „Die Linner sind zwar letzter, aber kein Spiel ist gewonnen, bevor es gespielt wurde“, weiß Fichte-Trainer Albert Mehmeti, der auf Sebastian Balitzki, Stephan Thiedge und Maurice Aetzler verzichten muss. Seine Devise für das Spiel lautet: „Wir müssen den Gegner ernst nehmen und unsere Leistung der letzten Wochen abrufen. Dann bleiben die Punkte in Lintfort.“