SV Budberg verjüngt seinen Kader

Die Fußballerinnen desSV Budberg, hier im Niederrheinliga-Spiel gegen TB Heißen, freuen sich auf das Abenteuer Regionalliga und bereiten sich intensiv darauf vor.Foto:Julia Althoff
Die Fußballerinnen desSV Budberg, hier im Niederrheinliga-Spiel gegen TB Heißen, freuen sich auf das Abenteuer Regionalliga und bereiten sich intensiv darauf vor.Foto:Julia Althoff
Foto: WAZ FotoPool

Fünf neue Spielerinnen verstärken den Kader der Fußballerinnen des SV Budberg für die Premieren-Saison in der Regionalliga West. Lisa Arend und Marie Schneider (beide 18 Jahre) stoßen vom Regionalliga-Zweiten MSV Duisburg II hinzu.

Während Arend sich im Mittelfeld sehr wohlfühlt, kommt Schneider in der Defensive zum Einsatz. Loreen Gnida (Abwehr) und Jalila Benahmed (Sturm) wechseln aus der U17 des MSV an die Raffeisenstraße. Die 18-jährige Nadine Spitalar vergrößert nach einem Jahr beim RSV Klosterhardt die Offensivabteilung des Aufsteigers.

Heinen hat vorerst aufgehört

Unterdessen hat Abwehrchefin Jennifer Heinen ihre Fußballschuhe vorerst an den Nagel gehängt. Für den neuen Coach Rainer Vervölgyi steht in der Vorbereitung das Zusammenwachsen der Mannschaft im Vordergrund. „Die jungen Spielerinnen werden sicherlich von der Erfahrung der Älteren profitieren“, prognostizierte der Trainer. Gleichzeitig sorge der spielhungrige Nachwuchs aber auch für die nötige, gesunde Konkurrenz.

Diese braucht der SV Budberg auch, um nach dem Aufstieg in die dritthöchste deutsche Spielklasse den Klassenerhalt so früh wie möglich in trockene Tücher zu bringen.

„Wenn wir nicht von zu vielen Verletzungen gebeutelt werden, dann sind wir so aufgestellt, dass wir uns im Mittelfeld aufhalten können. Wichtig ist, dass wir vernünftig starten, um nicht sofort unter Druck zu geraten“, sagt Coach Rainer Vervölgyi.

Trainingsauftakt für die Budbergerinnen ist am Sonntag, 19. Juli. Das erste Saisonspiel bestreitet der SV Budberg dann am 30. August.

Neben dem Aufstieg der ersten Budberger Frauen-Mannschaft konnte auch das Kreisliga-Team feiern. Als Meister sicherte sich die „Zweite“ das Ticket für die Bezirksliga.

Aufsteiger SV Budberg II muss sich daher zunächst in einer neuen Liga behaupten. Aus der eigenen U19 verstärken Lisa Zahn und Ricarda Hanisch das Mittelfeld. Sabrina Thelen wurde nach längerer Pause reaktiviert.

Weitere Zugänge sind möglich. Gespräche dazu sind derzeit noch in vollem Gang. Das Team von Trainer Daniel Kühn startet am 15. Juli in die Vorbereitung.

Der SVB II startet schon am 23. August in die Saison.