SV Budberg scheitert im Viertelfinale

Die Fußballerinnen des Niederrheinligisten SV Budberg können sich ganz auf die Meisterschaft konzentrieren. Der souveräne Tabellenführer verlor gestern im Viertelfinale beim SV Walbeck, Zweiter der Niederrheinliga, überraschend deutlich mit 1:4 (1:2). Dabei konnten die Budbergerinnen Walbecks Lena Pasch überhaupt nicht stoppen. Die Mittelstürmerin erzielte alle vier Treffer der Gastgeberinnen.

Hatten die Budbergerinnen vor einigen Wochen noch klar mit 3:0 gewonnen, entwickelte sich gestern zunächst eine ausgeglichene Partie. Beide Teams waren gleichstark und erspielten sich auch einige Torchancen. Die beste auf SVB-Seite vor dem Seitenwechsel hatte zunächst Denise Romahn, doch sie scheiterte mit ihrem Schuss. Da war Walbecks Torjägerin Lena Pasch erfolgreicher. Sie markierte mit einem satten Schuss in der 32. Minute die 1:0-Fühnrung und erzielte auch vor der Halbzeit noch das 2:1 in der 37. Minute.

Für den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Nele Harting nur eine Minute vorher gesorgt. Einen Schuss von Hue-Man Cao, der von der Latte zurückprallte, bugsierte sie zum 1:1 über die Linie.

In den zweiten 45 Minuten versuchten die Budbergerinnen alles, hatten auch einige sehr gute Möglichkeiten. Die beste davon hatte erneut Nele Harting, die in der 55. Minute frei vor dem Walbecker Tor stand, den Ball aber nicht über die Linie brachte. Die Gastgeberinnen blieben aber immer gefährlich und hatten eben Lena Pasch in ihren Reihen. Sie machte mit ihren Toren zum 3:1 (81.) und zum 4:1 (85.) endgültig alles klar.