SV Budberg dreht nach der Pause auf

Auch einige Frauen-Fußball-Mannschaften nutzten das Karnevalswochenende zur Leistungsüberprüfungen bei Testspielen.

SV Budberg – SG Essen-Schönebeck III 5:1 (1:1). Der Landesligist aus Essen hielt eine Halbzeit lang prächtig beim Spitzenklub der Nieder-rheinliga mit, ging sogar durch Laura Victoria Sluis in Führung (10.). Zwar glich Denise Romahn bereits fünf Minuten später aus, doch das war es auch in Halbzeit eins. Nach dem Wiederanpfiff nutzten die Budbergerinnen ihre Torchancen besser. Denise Romahn (57.) traf erneut zur ersten SV-Führung. Danach legten Hue-Man Cao (59.) und Franziska Keuter per Strafstoß (79.) nach. Den Schlusspunkt setzte schließlich Denise Romahn (87.) mit ihrem dritten Treffer zum verdienten Sieg.

Arminia Klosterhardt – SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen 2:3 (1:2). Mit dem ersten Angriff gingen die Gäste des Landesligisten durch Katharina Presch in Führung. Und sie legte auch zum 2:0 nach (15.). Doch der Ligakonkurrent des Bezirksligisten VfL Repelen ließ sich nicht abschütteln, machte vor der Pause den Anschluss. Schließlich gelang den Klosterhardterinnen auch noch der Ausgleich (62.). Das wollte die SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen nicht auf sich sitzen lassen. Nicole Dankwardt nutzte nur zwei Minuten später eine der zahlreichen Chancen zum Endstand und verdienten Sieg.

GSV Moers III – TV Voerde 1:1 (1:1). Die Mannschaft von GSV-Trainerin Isabella Heines glich durch Annika Horz die frühe Gästeführung vor der Pause aus (25.). Das war’s.