Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Fußball / Landesliga

Strafstoßtor von Andreas Voss ist zu wenig

14.10.2012 | 23:41 Uhr
Strafstoßtor von Andreas Voss ist zu wenig
Trainer Werner Wildhagen vom GSV Moers musste gestern mit ansehen, wie sein Team eine 1:0-Führung verspielte und noch mit 1:3 verlor.

Die Reise zum FSV Duisburg hat sich für Fußball-Landesligist GSV Moers nicht gelohnt. Trotz einer frühen 1:0-Führung verloren die Grafschafter am Ende mit 1:3 (1:1) und verpassten damit den Sprung an die Tabellenspitze.

Das Spiel begann recht munter, und bereits nach 18 Minuten gingen die Moerser in Führung. Mehmet Oezer foulte Admir Begic im Strafraum, und den fälligen Elfmeter nutzte Andreas Voss zur 1:0-Führung der Gelb-Schwarzen. Doch dieses Vorsprungs konnten sich die Moerser nicht lange erfreuen. Denn schon in der 20. Minute kam Sükrü Bayar ungedeckt im Gäste-Strafraum an den Ball und glich aus.

Begic vergibt eine gute Chance

Begic hatte aber kurz darauf das 2:1 auf den Füßen. Doch sein sehenswerter Schuss aus fünf Metern flog über den Kasten. Es blieb eine flotte Partien, in der allerdings die gefährlichen Strafraumszenen im zweiten Tal der ersten Hälfte Mangelware waren.

Die Moerser hatten allerdings noch zwei gute Möglichkeiten. Zunächst vergab Mathias Kadir Bayrak aus guter Position, und in der 43. Minute scheiterte Simon Poredda mit einem Seitfallzieher nur knapp. Der Ball flog über das Tor.

Auch nach dem Wechsel ging es flott weiter. Wobei die Moerser aber vor dem Tor zunächst gefährlicher waren. In der 52. Minute stand Begic allein vor dem Duisburger Kasten, scheiterte allerdings knapp.

Kurz darauf zog Voss ab. Doch sein platzierter Flachschuss wurde vom Duisburger Keeper Umut Sagsinlar entschärft. Aber auch die Hausherren scheiterten, als Kevin Holz dem einschussbereiten Dejan Orlovic kurz vor dem Abschluss den Ball vom Fuß spitzelte.

Besser machte es Bahadir Polat in der 68. Minute. Er zog aus halbrechter Position einfach mal ab, und der Ball zappelte zum 2:1 im Netz der Moerser. Zuvor hatte Abdelaziz Zenzoul in der Vorwärtsbewegung im Mittelfeld den Ball verloren. Als kurz darauf auch noch Sascha Claus nach wiederholtem Foulspiel im Mittelfeld die Gelb-Rote Karte erhielt, war die Partie gelaufen und der GSV stand ohne Zähler da. Ercan Kiraz sorgte in der 88. Minute mit dem 3:1 für den Schlusspunkt.

„Wir haben zu viele Passfehler im Spiel nach vorne gemacht. Vor allem im zentralen Bereich“, war Trainer Werner Wildhagen enttäuscht. „Diese Niederlage ist schon ärgerlich für uns.“

GSV: Strauß, Jellesen, Claus, Berger, E. Holz, Voss, Bayrak (38. K. Holz), Zenzoul, Poredda, Begic, Fröhlich.

Wolfgang Jades



Kommentare
Aus dem Ressort
Hammerprogramm bis zur Pause
Fußball / Oberliga
Ein im Sport häufig gehörter Satz lautet: „Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos.“ Diese Aussage beschreibt die aktuelle Situation beim Fußball-Oberligisten SV Sonsbeck ziemlich gut.
Die Quibbles stehen Kopf
Tanzen / Streetdance und...
Die Hip-Hopper der Quibbles starten jetzt mit ihrem neuen Trainer durch. Wie die „Tanzsportgemeinschaft in Xanten und Kalkar am Niederrhein“ mitteilt, habe sich bei ihnen der Bereich Streetdance, Breakdance und Hip-Hop „in den vergangenen Monaten prächtig entwickelt“. Dennoch hätte es einige...
Carina Fierek läuft neue Bestzeit
Leichtathletik / Marathon
Mit einem guten Marathonlauf und persönlicher Bestzeit im spanischen Valenzia beendete Carina Fierek (W30) jetzt ihre persönliche Straßenlaufsaison.
Xantens Reserve muss auf Frank Kelm verzichten
Tischtennis / Bezirksliga...
Die Tischtennisspieler vom TuS Xanten wollen in der Bezirksliga nach ihrem Remis wieder in die Erfolgsspur. Die Zweitvertretung der „Buben“ aus Millingen stapelt dagegen in der Bezirksklasse tief.
TuS Baerl die übernimmt die Ausrichtung
Turnen / Team-Cup Moers
Der Wettbewerb gehört zweifelsohne zu den Höhepunkten des Turnverband Grafschaft Moers. Und zu denen aller beteiligten Turnerinnen und Turner. Am Samstag, 22. November steht wieder der Team-Cup an.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Nationalmannschaft
Bildgalerie
Damen-Hockey
Qualifikationsspiel
Bildgalerie
Fußball
Jugendfußballtag
Bildgalerie
Fotostrecke
27. Volleyballturnier
Bildgalerie
TV Sevelen
Top Artikel aus der Rubrik
Weitere Nachrichten aus dem Ressort