Sonsbeck unterliegt dem KFC Uerdingen

Der VfL Repelen (blaue Trikots) testete gestern erfolgreich. Enes Balci (am Ball) und Selim Hamdi drehten mit ihren Teamkollegen einen Pausenrückstand gegen den SV Genc Osman Duisburg noch in einen 3:2-Heimsieg um.Foto:Christoph Karl Banski
Der VfL Repelen (blaue Trikots) testete gestern erfolgreich. Enes Balci (am Ball) und Selim Hamdi drehten mit ihren Teamkollegen einen Pausenrückstand gegen den SV Genc Osman Duisburg noch in einen 3:2-Heimsieg um.Foto:Christoph Karl Banski
Foto: Christoph Karl Banski / FUNKE Fo

Der in die Fußball-Landesliga abgestiegene SV Sonsbeck startete mit einem 7:1 (4:0)-Erfolg gegen A-Ligist FC Meerfeld in die Vorbereitung. Vor der Pause traf Jonas Kremer allein dreimal für die Elf aus dem Willy-Lemkens-Sportpark. Den Hattrick verhinderte Lukas Vengels, dem das zwischenzeitliche 2:0 gelang. Nach der Pause machten der frühere Meerfelder Nadim Hajroussi sowie Marvin Braun zunächst das halbe Dutzend voll, ehe Meerfelds Martin Brand das Ehrentor zum 1:6 gelang. Marvin Braun gelang mit seinem zweiten Tor der Endstand beim hochverdienten 7:1-Erfolg.

SV Sonsbeck – KFC Uerdingen 05 1:4 (1:2). Vor rund 200 Zuschauern zog sich Sonsbeck gegen den Oberliga-Favoriten Uerdingen achtbar aus der Affäre. Der Sieg der Gäste war freilich verdient, fiel aber zu hoch aus. Vor allem im ersten Durchgang war kaum ein Klassenunterschied erkennbar. Die Gäste gingen zwar bereits nach sechs Minuten in Führung. Doch nur drei Minuten später glich der ohnehin auffällig gute Sebastian Leurs mit einem direkt verwandelten Freistoß aus. Auf Sonsbecker Seite verpasste Jan Pimingstorfer zweimal freistehend die Chance, ein weiteres SVS-Tor nachzulegen. Stattdessen ging der KFC vier Minuten vor dem Pausenpfiff abermals in Front. Während die Gäste zur Pause komplett durchwechselten, ließ bei den Sonsbeckern im Laufe des zweiten Durchgangs allmählich die Kraft nach. In der Folge schraubte Uerdingen das Ergebnis noch um zwei Treffer hoch (55., 83.).

VfL Repelen – SV Genc Osman Duisburg 3:2 (1:2). Trotz eines 0:2-Rückstandes gewann Landesligist Repelen am Ende in einem umkämpften Spiel gegen den ambitionierten Bezirksligisten Genc Osman Duisburg. Die Gäste starteten sehr gut und führten bereits nach 18 Minuten 2:0. Yassin Ait Dada konnte nur eine Minute danach aber schon verkürzen. Nach einer roten Karte gegen die Duisburger (71.) drehte der VfL die Partie schließlich. Kujtim Smakoli und Naser Ameti trafen in der Schlussphase.

Viktoria Goch – SV Schwafheim 3:1 (2:0). Im ersten Testspiel zeigte Bezirksligist SVS über weite Strecken beim Landesligisten eine gute Leistung. Durch zwei Tore von Kevin Kitzig lagen die Schwafheimer zur Halbzeit mit 0:2 zurück. Für ihre Bemühungen wurden sie aber schließlich mit dem 1:2-Anschlusstreffer durch Gökhan Erol (78.) belohnt. Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Kevin Bodden nach 85 Minuten zum 3:1 für die Viktoria.

SpVgg. Sterkrade- Nord – VfL Tönisberg 4:4 (1:1). In einem kuriosen Spiel trennten sich Landesligist Sterkrade-Nord und Bezirksligist Tönisberg Unentschieden. Dreimal glich Tönisberg einen Rückstand aus. Die vier Treffer für die Gäste erzielten Francesco Reale, Julian Thiel, Robin von Radecke und Kürsat Eyril,

Rumelner TV – GSV Moers 1:3 (1:1). Bezirksligist GSV siegte verdient beim A-Ligisten in Rumeln. Der RTV ging zwar durch Andreas Kutzera in Führung. Die Grafschafter drehten die Partie jedoch durch Faycal Lechgar, Ilias Taj und Yassine Riad.

Heute um 19.30 Uhr findet das erste Testspiel von Landesligist VfB Homberg beim Nachbarn und B-Ligisten SV Haesen-Hochheide statt.