Sonsbeck II trifft und punktet nicht

In der Fußball-Bezirksliga hat der akut abstiegsbedrohte SV Sonsbeck II das wichtige Spiel gegen Mitkonkurrent Rhenania Hinsbeck mit 0:1 verloren.

SV Sonsbeck II - Rhenania Hinsbeck 0:1 (0:1). Bereits nach zwölf Minuten ging Hinsbeck in Führung. „Danach hatten wir zwei, drei Großchancen, die wir nicht genutzt haben. Hinsbeck hatte nur die eine Chance, die zum Tor geführt hat“, ärgerte sich SVS-Trainer Thomas Dörrer. Auch nach der Pause versuchten die Gastgeber alles. „In der Schlussphase haben wir uns auch noch einige Chancen erarbeitet“, so Dörrer, der dann aber nüchtern zugab: „Wenn man bei der Vielzahl von Chancen, die wir hatten, kein Tor macht, darf man sich am Ende nicht beklagen.“ Zu allem Überfluss sah Marvin Braun in der Nachspielzeit noch die Rote Karte.

SV Sevelen - SC Waldniel 2:2 (1:2). „Wir haben sehr gut angefangen und sind verdient in Führung gegangen“, so SVS-Trainer Achim Apitzsch. Das 1:0 erzielte Philipp Langer (11.). Doch nur wenig später hatte Waldniel das Spiel mit zwei Toren gedreht (13., 17.). Apitzsch: „Da waren wir sechs Minuten lang im Tiefschlaf.“ Sevelens Martin Backus sah in Minute 57 die Rote Karte. „Danach hat meine Mannschaft eine tolle Moral bewiesen. Am Ende war das Unentschieden hochverdient“, lobte Apitzsch. Erneut war Philipp Langer erfolgreich und rettete mit seinem Treffer den Punktgewinn (83.).

Bei der Partie SV Scherpenberg gegen SV Veert in der Fußball-Bezirksliga fehlte der Gast. Veert trat nicht an, das Spiel wird mit 2:0 für die Scherpenberger gewertet.