Silber und Bronze für das 4-er-Team

Das SG-Quartett war sehr erfolgreich bei den Landesmeisterschaften: (von links) Marion Werner, Laura Haffmann, Anika und Alina van Zütphen.
Das SG-Quartett war sehr erfolgreich bei den Landesmeisterschaften: (von links) Marion Werner, Laura Haffmann, Anika und Alina van Zütphen.

Die Landesmeisterschaften der Elite im Hallenradsport war die letzte Veranstaltung für die Radakrobatinnen des Grafschafter Rad- und Motorsportverein Moers vor der Sommerpause. Drei Starts hatte der GRMSV gemeldet und es war sehr spannend, denn es ging um die Qualifikationen zu den Halbfinal-Turnieren, die zu den deutschen Meisterschaften Mitte Oktober in Lübbecke, berechtigte.

Anika van Zütphen hatte es im 1-er-Kunstradsport der Elite Frauen mit 13 Konkurrentinnen zu tun. Sie startete im Mittelfeld und hatte mit der Vergabe der Medaillenplätzen nichts zu tun, da die eingereichte Schwierigkeit der Übungen zu den vorderen sechs Plätzen doch zu groß war. Im Endklassement war sie mit dem achten Rang zufrieden. Damit hat sie die Startberechtigung zu der German Masters Serie und dem Deutschland-Cup.

Wenige Trainingseinheiten

Im Mannschaftsfahren waren die Grafschafterinnen in zwei Disziplinen vertreten. Für die SG Hochheide-Moers 2014 gingen Marion Werner, Laura Haffmann Alina und Anika van Zütphen im 4er-Kunstradsport an den Start. Leider konnten sie in den letzten drei Monaten nur wenige Trainingseinheiten absolvieren, da Laura Haffmann wegen des Studiums in Köln und Alina van Zütphen wegen dem Studium in Wuppertal, nicht immer zur Verfügung standen. Dennoch zeigten sie, dass sie ihre Leistung, wenn sie gebraucht wird, abrufen können und bekamen bei der Siegerehrung die Bronzemedaillen überreicht.

Ihre ausgefahrene Punktzahl übertraf weit die geforderte Norm für die Startberechtigung zum Deutschlandpokal. der Mitte September in Mülheim stattfindet.

Die gleiche Formation zeigte auch ihr Können im 4er-Einradsport. Auch hier zeigten sie vor der Jury, die aus fünf Wertungskommissären besteht, dass sie Ambitionen haben, an den deutschen Meisterschaften teilzunehmen. Sie fuhren eine Punktzahl aus, die die Vize-Landesmeisterschaft bedeutete und mit diesem guten Ergebnis fährt die SG Anfang September nach Lengerich um sich auf dem Bundespokal im Einradsport für die DM zu qualifizieren.

Offen ist noch, in welcher Konstellation die SG ihre Qualifikationen bestreitet, denn Laura Haffmann ist nur für die gerade gewordene Mutter Carina Dannowski, eingesprungen. Falls Carina Dannowski bis dahin noch nicht fit sein sollte, steht natürlich Laura Haffmann bereit.