Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Tennis/Niederrheinliga

Schlüsselspiel im Kampf um den Klassenerhalt

25.01.2013 | 23:42 Uhr
Schlüsselspiel im Kampf um den Klassenerhalt
Ann-Kathrin Wind (links) und Malin Cubukcu schlagen morgen für den TC Moers 08 auf.Foto: Gisela Weißkopf

Es ist das Schlüsselspiel im Kampf um den Klassenerhalt in der Tennis-Niederrheinliga der Damen: Am Sonntag ab 12 Uhr trifft der TC Moers 08 im Sport- und Freizeitzentrum an der Filderstraße auf die Dinslakener TG Blau-Weiß, und für beide Teams zählt in diesem Vergleich nur ein Sieg. Während die Gastgeberinnen nach drei Partien eine 1:2-Bilanz aufweisen und damit Vorletzte sind, stehen die Gäste nach bereits vier Partien noch gänzlich ohne Sieg am Tabellenende.

„Wir müssen zusehen, dass wir dieses Spiel gewinnen“, fordert 08-Manager Stefan Hofmann zwei Punkte von seinem Team. „Es geht am Sonntag ganz eindeutig um den Klassenerhalt.“ Im Falle eines Erfolges wären die Moerserinnen schließlich mit dann vier Punkten schon so gut wie durch. „Da sieht man, wie wichtig unser Überraschungssieg gegen Flüren war“, ist der Manager froh darüber, dass „08“ schon einmal jubeln konnte.

Keine personellen Experimente

Personelle Experimente wird es auf Moerser Seiten am Sonntag aber nicht geben, stattdessen setzen die Verantwortlichen weiter auf ihre junge Stammformation. So wird Ann-Kathrin Wind nach ihrem USA-Trip wieder als Nummer eins zurückkehren, zudem spielen Malin Cubukcu, Sabine Krause und Jenny Höhn auf den weiteren Positionen. Dinslaken erwartet Stefan Hofmann mit Lynn Schönhage, Corina Scholten, Anke Stirken und Nina Knippert. „Ein Sieg sollte drin sein. Auf Position eins und vier rechne ich fest mit Punkten für uns, dazwischen entscheidet die Tagesform“, so der Manager abschließend.

Noch zwei Begegnungen

Nach der morgigen Partie spielen die Moerserinnen noch zwei Begegnungen in der Niederrheinliga. Am Samstag, 2. Februar, 14 Uhr, ist der TC 08 zu Gast beim Lintorter TC. Schließlich endet die diesjährige Hallenmeisterschaft nach den Karnevalstagen mit dem Spiel am Sonntag, 24. Februar, 12 Uhr, gegen den Bocholter TC Blau-Weiß. Doch jetzt wartet erst einmal Dinslaken.

Björn Belloff



Kommentare
Aus dem Ressort
SV Scherpenberg will den dritten Platz verteidigen
Fußball: Bezirksliga
Fußball-Bezirksligist SV Scherpenberg trifft am Sonntag um 14.45 Uhr auf den SC Schiefbahn. „Das ist ein kleines Topspiel. Mit einem Sieg bleiben wir Dritter. Und den Sieg wollen wir uns auch holen“, stellt Scherpenbergs Trainer Kay Bartkowiak klar. Neben den Langzeitverletzten fällt nur Marco...
SV Sonsbeck will für die Überraschung sorgen
Fußball: Oberliga
In der Vergangenheit kämpfte der SV Sonsbeck in der Fußball-Oberliga so einige Male um’s Überleben. Immer gab es ein glückliches Ende. Doch nach 14 Spielen war die Lage noch nie so prekär wie in dieser Spielzeit. Erst neun Punkte hat das Team von Trainer Thomas Geist eingesammelt und das bedeutet...
BGL ist klarer Außenseiter
Basketball: BG Lintfort
In der Glückauf-Halle in Kamp-Lintfort fliegen letztmals in diesem Jahr die Bälle durch die Reuse. Der achte Spieltag der laufenden Saison bildet für die Teams somit auch den Abschluss des Heimspieljahres. Bis Weihnachten stehen noch zwei Auswärtsspiele auf dem Programm. Basketball-Regionalligist BG...
Derby zum Abschluss der Hinrunde
Fußball: Landesliga-Derby
In der Fußball-Landesliga empfängt der GSV Moers am Sonntag um 15 Uhr den VfL Tönisberg zum Derby. Tönisbergs Trainer Siggi Sonntag kehrt dabei zurück an seine alte Wirkungsstätte. Gegen das sieglose Tabellenschlusslicht ist er mit seiner Mannschaft aber klarer Favorit.
Mende holt sich den 4. Dan
Kampfsport: VfL Repelen
Beim VfL Repelen führte jetzt der Wushu Verband NRW die Shaoolin-Kempo-Winterprüfung für Schwarzgurte (Dan-Prüfung) Die Kempo-Abteilung des VfL stellte die meisten Prüflinge. Auch VfL-Urgestein Michael Mende stellte sich nach 24 Jahren wieder einer Schwarzgurt-Prüfung. Bereits 1990 hatte er die...
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Nationalmannschaft
Bildgalerie
Damen-Hockey
Qualifikationsspiel
Bildgalerie
Fußball
Jugendfußballtag
Bildgalerie
Fotostrecke
27. Volleyballturnier
Bildgalerie
TV Sevelen
Top Artikel aus der Rubrik
Weitere Nachrichten aus dem Ressort