Schiri-Auswahl kickt sich auf Platz zwölf

Die Schiedsrichter-Auswahl des Fußball-Kreis Moers ist beim Hallenmasters des Niederrhein-Verbandes in Düsseldorf hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben. Die Mannschaft landete auf Platz zwölf. Das Platzierungsspiel gegen das Kreis-Team Kleve/Geldern ging mit 2:3 im Elfmeterschießen verloren. „Wir haben uns während des gesamten Turniers in zu vielen Situationen nicht clever genug verhalten“, resümierte Teamchef Jakob Klos. Mikail Kilic sowie Soner Yilmaz fielen kurzfristig aus, Christopher Rauen und Fabian Spitzer wurden nachnominiert. In der Vorrunden-Gruppe B konnten die Moerser nur die Begegnung gegen Grevenbroich/Neuss gewinnen (1:0). Hinzu kam ein 1:1-Remis gegen Mönchengladbach/Viersen. Niederlagen setzte es gegen Kempen/Krefeld (0:2), Essen Süd/Ost (1:2), Remscheid (0:3) und Düsseldorf (0:3). Als Tabellensechster verpassten die Moerser den Sprung ins Viertelfinale.

Schiedsrichter werden immer gesucht

Jakob Klos, Mitglied des Moerser Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses, machte zudem auf den nächsten Anwärter-Lehrgang aufmerksam, der am 21. Februar in der Geschäftsstelle an der Uerdinger Straße in Moers beginnt. Neue Referees werden mehr denn je gesucht. „Man kann schon von einer kritischen Situation sprechen. Womöglich können schon in der Rückrunde nicht mehr alle C-Liga-Spiele mit Unparteiischen besetzt werden“, weiß Klos. Wegen des Schiri-Mangels waren in der Hinserie einige Spielleiter im Dauereinsatz und hatten sonntags bis zu drei Partien gepfiffen. „Das darf kein Dauerzustand sein.“