Repelens Vorsprung schmilzt

Durch den klaren 4:0 (0:0)-Erfolg über Alemannia Pfalzdorf schoben sich die Fußballerinnen des Bezirksligisten SSV Lüttingen in der Gruppe eins auf Platz zwei vor. Bei noch drei Spielen beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter GW Lankern bereits fünf Punkte. Zum ungefährdeten Sieg trafen Alina Remy drei- sowie Katja Schulz einmal für den SSV.

Gruppe 2: TuS Essen-West - VfL Repelen 4:2 (2:0). Es wird noch einmal eng mit dem Landesliga-Aufstieg für Repelen. „So spielt kein Spitzenreiter“ ,war VfL-Trainer Thorsten Manderfeld von der Vorstellung seiner Elf alles andere als begeistert. Die Niederlage war am Ende verdient und führte dazu, dass der Vorsprung auf Arminia Klosterhardt drei Spieltage vor dem Saisonende auf zwei Punkte zusammengeschmolzen ist. Isabelle Fischer und Lena Berger trafen für den VfL.

FC Meerfeld - SV Wanheim 1900 2:5 (1:3). Insgesamt hielt der FCM gut mit, hatte in Claudia Basener seine zweifache Torschützin. Doch ein Sieg war für den Absteiger aufgrund der überlegenen Spielweise der Gäste nicht möglich.