Repelener Aufstieg vertagt

In der Fußball-Landesliga fielen die Frauen der SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen, die zuletzt den Aufstieg in die Niederrheinliga vorzeitig sichergestellt hatten, diesmal in negativer Hinsicht auf. Zu seinem letzten Saisonspiel beim SV Niersia Neersen trat der Meister nicht an und überließ den Gastgeberinnen den Sieg somit kampflos.

Eintracht Emmerich - GSV Moers II 2:0 (0:0). Der zweite Tabellenplatz wäre mit einem Sieg für die Gräfinnen noch möglich gewesen. Doch in Emmerich setzte es eine dann doch überraschende Niederlage. Nach torlosen ersten 45 Minuten fiel die Entscheidung in der Schlussphase. Innerhalb von drei Minuten machte die Eintracht mit einem Doppelschlag alles klar (75., 78.). Damit wird der GSV II die Saison unabhängig von den Ergebnissen am letzten Spieltag auf Tabellenplatz drei abschließen.

Bezirksliga: DJK Adler Union Frintrop II - VfL Repelen 2:3 (1:0). Weil Verfolger Arminia Klosterhardt gewonnen hatte, war klar, dass Repelen den Aufstieg nicht vorzeitig sicherstellen konnte. Doch der VfL machte mit etwas Mühe seine Hausaufgaben. Den 0:1-Pausenrückstand drehten Franziska Arens (60.) und Jennifer Schlittke (67.) in eine Führung. Nach dem zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich (80.) gelang erneut Arens das Siegtor (82.).

FC Meerfeld - SGP Oberlohberg 2:0 (1:0). In der für sie vorerst letzten Partie der Saison – am letzten Spieltag ist der FCM spielfrei – gelang den bereits abgestiegenen Meerfelderinnen ein durchaus überraschender Sieg. Claudia Basener brachte die Gastgeberinnen nach 33 Minuten in Führung. Diesen knappen Vorsprung verteidigten die Meerfelderinnen lange, ehe Jana Haberl in der letzten Minute mit dem 2:0 für die endgültige Entscheidung sorgte.