Regionalliga-Damen starten den zehnten Anlauf auf den „Pott“

Der GSV Moers lädt wieder zum Turnier ein. Im vergangenen Jahr traf der GSV (gelb) auf Jägerhaus Linde (weiß). Das Team ist auch 2015 wieder mit dabei.Foto:Ute Gabriel
Der GSV Moers lädt wieder zum Turnier ein. Im vergangenen Jahr traf der GSV (gelb) auf Jägerhaus Linde (weiß). Das Team ist auch 2015 wieder mit dabei.Foto:Ute Gabriel
Foto: WAZ FotoPool

Seit 36 Jahren veranstalten die Fußballerinnen des Regionalligisten GSV Moers bereits ihr Hallenfußball-Turnier.

Die 37. Auflage des traditionellen Events findet morgen am Samstag ab 10.30 Uhr in der Sporthalle am Gymnasium Adolfinum, statt. Und erneut versuchen die „Gräfinnen“ endlich einmal wieder den „Pott“ zu holen. Seit nunmehr zehn Jahren warten sie auf den Sieg bei ihrem eigenen Budenzauber. 2014 waren sie nah dran, erreichten das Endspiel. Doch dort verloren die Gelb-Schwarzen mit 1:3 gegen Bayer Leverkusen. In den zwei Jahren zuvor wurden sie jeweils Dritte.

Hochkarätige Mannschaften

Aber auch dieses Mal wird das wieder ein schweres Unterfangen, denn das Teilnehmerfeld ist mit hochkarätigen Mannschaften besetzt. Zehn Teams sind mit dabei, wurden in zwei Gruppen zu fünf Mannschaften ausgelost. Das Eröffnungsspiel ist zugleich die erste Partie der Gruppe A: Gastgeber GSV trifft um 10.30 Uhr auf Niederrheinligist SV Walbeck. Favorit auf den Gruppensieg hier ist sicherlich Alemannia Aachen. Das Team spielt in der 2. Bundesliga Süd. Doch dahinter dürfte der GSV gute Chancen haben, Zweiter zu werden. Dieser Platz reicht, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Neben Walbeck wird aber insbesondere Regionalliga-Konkurrent Borussia Bocholt etwas dagegen haben. Und auch der FC St. Augustin aus der Mittelrheinliga ist nicht zu unterschätzen.

Der GSV spielt nach dem Eröffnungsspiel gegen Walbeck um 11.26 Uhr gegen den FC St. Augustin, um 12.50 Uhr gegen Borussia Bocholt und um 14.14 Uhr gegen Alemannia Aachen.

In der Gruppe B ist Titelverteidiger und Regionalligist Bayer Leverkusen II sicherlich einer der Favoriten für die Teilnahme am Halbfinale. Das gilt aber auch für die anderen zwei Regionalligisten, die in dieser Gruppe kicken: Dem VfL Bochum II und SG Essen-Schönebeck II. Das Feld komplettieren hier die Niederrheinligisten Jägerhaus Linde sowie der SV Hemmerden. Die Gruppenspiele werden dann auch mit der Partie der bei letztgenannten Teams um 14.56 Uhr abgeschlossen.

Turnier läuft seit 1978

Die Halbfinalspiele sind für 15.30 und 15.44 Uhr vorgesehen. Anschließend werden ab 15.58 Uhr alle Plätze ausgespielt. Wer am Ende des seit 1978 ausgetragenen, ältesten Turniers in der Grafenstadt triumphieren wird, wird gegen 17.15 Uhr feststehen, wenn das Endspiel, das gegen 16.55 Uhr beginnen wird, abgepfiffen wird.

Wie schon in den vergangenen Jahren sorgt eine große Tombola mit vielen attraktiven Preisen neben dem sportlichen Geschehen für weitere Spannung.