Premiere beim Hallensportfest

Große Wettkampfluft schnupperten die Schüler und Schülerinnen des Team Niederrhein beim Hallensportfest in Leverkusen. Vordere Platzierungen gab es zwar dort nicht, aber immerhin schafften es zwei Mädchen aufs Treppchen. Außerdem sprangen zahlreiche neue persönliche Bestleistungen heraus. Doch ein Fazit wurde deutliche: „Die Konkurrenz war schon sehr groß in Leverkusen wo zahlreiche Großvereine aus ganz Nordrhein- Westfalen ihre Aktiven an den Start brachten“, blickte dennoch Team-Trainer Hannes Hücklekemkes nicht ohne Stolz auf seine Mannschaft zurück.

Carla Hogrebe (W15) machte einen tollen Wettkampf im Weitsprung und schaffte es neuer Bestleistung von 4,70 Metern als Achte aufs Siegerpodest. Lea Gühnemann W15 erreichte über 60 Meter Hürden endlich mal einen Lauf ohne Rhythmusprobleme und wurde mit der neuen Bestleistung von 10,92 Sekunden belohnt. Doch die größte Überraschung schaffte die erst 13-jährige Sarah Holte, die ihren ersten Hürdensprint-Wettkampf machte. Allerdings gab es in ihrer Altersklasse keinen Hürdensprint. Doch sie wollte mitmachen. Also startete sie bei den Älteren. In dieser Jahrgangsklasse hat sie allerdings jeweils einen für sie völlig ungewohnten 50 Zentimeter längeren Anlauf zur ersten Hürde – und auch die Abstände zwischen den einzelnen Hindernissen sind einen halben Meter weiter.

Ohne Respekt vor der Aufgabe rannte sie die 60m Hürden in einem tollen Rhythmus und schaffte mit 10,84sek prompt Bestleistung. Die Zeit bedeutet die Qualifikationsnorm für die Nordrheinmeisterschaften in der höheren Altersklasse. Leider kann sie dort nicht antreten weil sie ein Jahr zu jung ist. Im 60m Sprint lief sie in ihrer Altersklasse W13 mit 8,91sek. Bestleistung und auch im Weitsprung gab es mit 4,45m Platz acht – ebenfalls mit der neuen Bestmarke.

Auch die zwei Team-Jungs brachten Bestleistungen mit nach Hause. Laurens Bibow (M14) überzeugte durch 8,66sek im flachen 60m-Sprint. Im Weitsprung landete er nach 4,44m im Sand. Jorick Everaert (M14) brauchte für die 60m 9,01sek und sprang 4,15m weit.

Und dann ging das Team Niederrhein natürlich auch bei den Hallenkreismeisterschaften der Schüler- und Schülerinnen U14 in Rhede an den Start. Dort holte der Nachwuchs „feine Leistungen“, schmunzelte anschließend Trainer Hannes Hücklekemkes. Die besten Leistungen schaffte in Rhede Maja Willicks (W13) mit 9,08sek und neuer Bestzeit über 60m – wo sie bis in den Zwischenlauf kam. Im Weitsprung kam sie mit 4,02m erstmals über 4 Meter. Eric Bork (M13) schaffte es in guten 9,37sek über 60m ebenfalls bis in den Zwischenlauf. Im Weitsprung gab es für ihn 3,99m.

Alle Ergebnisse der Teilnehmer vom Team Niederrhein: Maja Willicks (W13): 60m, 9,08sek; Weitsprung, 4,02m. Leonie Schlich (W13): 60m, 10,98sek; Weitsprung 3,22m. Anouck Everraert (W12): 60m, 9,94sek; Weitsprung, 3,82m. Katrin Holl (W11): 60m 9,72sek, Weitsprung, 3,48m. Eric Bork (M13): 60m, 9,37sek; Weitsprung, 3,99m. Thomas Tichy (M11) 60m, 10,10sek, Weitsprung: 3,42m.