Platz vier für TuS-Team

Die erste Triathlon-Mannschaft des TuS Xanten, die in der Verbandsliga startet, hat sich im dritten Saison-Wettkampf nochmals gesteigert. In Aldenhoven belegte das Domstadt-Quartett den vierten Platz. Damit liegt das Team vor dem Abschluss-Triathlon am 6. September in Xanten auf dem fünften Tabellenrang, wobei die Abstände nach oben so gering sind, dass Verbesserungen möglich sind. Der Aufstieg in die Oberliga ist somit noch in Reichweite und das erklärte Ziel.

„Der Heimvorteil wird sicher für zusätzliche Motivation sorgen“, so Yves Reinders, der beim „Indeland-Triathlon“ als Sechster schnellster Einzelstarter des TuS war. Für die 1500 Meter im Wasser, die 48 Kilometer auf dem Rennrad und die elf Kilometer auf der Laufstrecke benötigte er 2:23:13 Stunden. Ingo Schürmann wurde 17. (2:26:45), Thomas Müller 28. (2:31:39) sowie Niclas Kootstra 29. (2:31:53).

Eine Woche zuvor beim Dreikampf in Bonn war die Xantener Mannschaft Siebter geworden. Folgende Distanzen waren zu bewältigen: (3800 Meter im Rhein schwimmen, 60 Kilometer Rad fahren, 15 Kilometer laufen. In der Einzelwertung landete Kootstra auf Platz 18 (3:12:06), Ingo Schürmann auf Rang 20 (3:12:59), Müller auf Platz 33 (3:20:17) und Jens Burkhard auf Rang 51 (3:30:36).

Die Xantener Landesliga-Mannschaft war in Voerde über die Olympische Distanz (1,5/40/10) am Start und finishte auf Rang 28. Die Einzelresultate: 72. Janek Arntzen (2:26:12), 75. Dennis Overfeld (2:26:14), 105. Hans-Uwe Radusch (2:38:16), 116. André Holz (2:45:22). Das zweite TuS-Team liegt nach zwei von vier Wettkämpfen auf dem 25. Tabellenplatz.