Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Billard/PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort

PBC kassiert Niederlage

22.01.2013 | 23:30 Uhr
PBC kassiert Niederlage
Der Pool-Billard-Club Gut-Stoß Kamp-LintfortFoto: Bernd Lauter

Für den Pool-Billard-Club Gut-Stoß Kamp-Lintfort verlief die Wiederaufnahme des Spielbetriebes nach der Winterpause vollkommen anders als erwartet.

Die erste Mannschaft musste eine nicht unbedingt eingeplante 3:5-Heimniederlage gegen den PBC Poolsharks Mülheim/Essen einstecken und büßte damit in der Kreisliga B Rang zwei ein, der zum direkten Aufstieg berechtigt, und ist nun Dritter.

Michele Valente brachte sein Team zwar mit einem 45:34 im 14.1endlos in Führung, die restlichen Spiele des ersten Durchganges gingen aber an die Gäste. So unterlag Manfred Perlin mit 3:4 im 9-Ball und Hans-Peter Lenk hatte im 10-Ball mit 2:4 das Nachsehen. Frank-Michael Manitz erwischte einen rabenschwarzen Tag und unterlag zunächst mit 1:3 im 8-Ball und in der Rückrunde gar mit 0:4 im 9-Ball.

Hier hatten Guido Wilda (45:18 im 14.1) und Manfred Perlin (4:1 im 10-Ball) den PBC wieder herangebracht. Eine knappe 2:3-Niederlage im 8-Ball von Michele Valente verhinderte einen zählbaren Erfolg.

Dreimal in Folge ungeschlagen

Die zweite Garnitur konnte nach langer Zeit mal wieder mit dem 5:3 bei Geldern Titsch Ahaus einen Auswärtserfolg einheimsen und blieb zum dritten Mal in Folge ungeschlagen. Alfred Lortz startete mit einer 35:45-Niederlage im 14.1 und für Kurt Herholz lief es beim 0:4 im 9-Ball alles andere als rund. Heinz Hofemeister konnte im 10-Ball mit einem ungefährdeten 4:1 im 10-Ball den ersten Sieg für die Lintforter landen, dem Erika Bröcher ein umkämpftes 3:2 im 8-Ball folgen ließ. Damit stand es zur Halbzeit in dieser Partie 2:2.

Danach sorgte wiederum Heinz Hofemeister mit einem 3:1-Sieg im 8-Ball für die Führung, die Alfred Lortz mit einem 4:0 im 9-Ball sogar noch ausbaute. Als auch Erika Bröcher ihren Doppelpack schnürte und sich mit 45:32 im 14.1 durchsetzte, war der Sieg unter Dach und Fach, so dass auch die 1:4-Niederlage im 10-Ball von Kurt Herholz nicht ins Gewicht fiel.

Damit verbesserte sich das Team in der Kreisliga A gleich um drei Plätze und belegt nunmehr den dritten Platz.

NRZ/WAZ



Kommentare
Aus dem Ressort
TuS Lintfort nimmt die Favoritenrolle an
Damen-Handball / 3. Liga
Qualität, Willenskraft, sowie ein beachtliches Maß an konditionellen Grundlagen – zusammengenommen die Formel für den Erfolg. Die Drittliga-Handballerinnen des TuS Lintfort vereinen derzeit alles ideal miteinander.
SV Scherpenberg spielt gegen den Tabellenführer
Fußball / Bezirksliga
Fußball-Bezirksligist SV Scherpenberg muss gegen Tabellenführer VfB Uerdingen ran. „Da kann man nur gewinnen“, weiß SVS-Trainer Kay Bartkowiak, der lediglich auf den gesperrten Pierre Jiménez-Luksch sowie die Langzeitverletzten Sebastian Just und Igor Rajkovic verzichten muss.
„Gräfinnen“ vom GSV Moers stehen vor einer hohen Hürde
Frauen-Fußball /...
Elf Gegentore in den beiden vergangenen Partien haben dafür gesorgt, dass die Fußballerinnen des Regionalligisten GSV Moers wieder ganz gefährlich in die Abstiegszone gerutscht sind.
Zwei Teams von SV Budberg stehen im Pokal-Halbfinale
Frauen-Fußball /
Die Fußballerinnen des SV Budberg sind mit zwei Mannschaften im Halbfinale des Ernst-Vieler-Kreispokals vertreten.
Adler erwarten eine außergewöhnliche Schusskraft
Handball / Verbandsliga
Aus Sicht der Moerser Adler HSG hatte die Herbstpause ganz klar Überlänge. Aufgrund der ungraden Teilnehmerzahl musste der Handball-Verbandsligist zuletzt satte fünf Wochen aussitzen. Die Spieler um Trainer Dieter Lau sind somit energiegeladen.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Nationalmannschaft
Bildgalerie
Damen-Hockey
Qualifikationsspiel
Bildgalerie
Fußball
Jugendfußballtag
Bildgalerie
Fotostrecke
27. Volleyballturnier
Bildgalerie
TV Sevelen