PBC Gut-Stoß hat viel Mühe

Der Poolbillard-Club Gut-Stoß Kamp-Lintfort hatte als Tabellenführer der Bezirksliga B tat sich beim 5:3-Erfolg gegen den Vorletzten TV Borghorst unerwartet schwer. Zwar startete Miroslav Bakula gewohnt sicher im 14.1endlos und siegte mit 60:33, und auch Michael Schulze hatte beim 5:0-Erfolg im 9-Ball keine Mühe. Den ersten Dämpfer erhielt der PBC jedoch, als Rafael Hubben im 10-Ball deutlich mit 0:5 geschlagen wurde. Auch Frank-Michael Manitz musste seinem Gegner beim 3:4 im 8-Ball gratulieren. Im zweiten Durchgang siegte n dann Michael Schulze (60:38 im 14.1endlos), Miroslav Bakula (4:0 im 8-Ball) und Frank-Michael Manitz (5:0 im 9-Ball). Nur Hans-Peter Lenk verlor im 10-Ball mit 4:5. Damit führt der PBC punktgleich mit dem PSV Duisburg die Tabelle an.

Die zweite Garnitur verlor gegen Tabellenführer BC Schalke standesgemäß 2:6. Für die beiden Siege sorgte Enko Mujcic (4:1 im 9-Ball) sowie Heinz Hofemeister 4:3 im 10-Ball). Ihre Spiele dagegen verloren Heinz Hofemeister (13:45 im 14.1endlos,.Werner Nau (1:4 im 10-Ball, 30:45 im 14.1 endlos), Horst Lortz (0:4 im 8-Ball, 3:4 im 9-Ball) und Enko Mujcic (2:4 im 8-Ball). Damit rutschten Lintfort auf den vorletzten Rang der Kreisliga A ab.

Die Lintforter Dritte verlor mit x:x gegen Tabellenprimus BC Borken. Niederlagen kassierten Christian Kleinwegen (18:45 im 14.1 endlos), Elvir Dedic (2:4 im 9-Ball, 0:4 im 8-Ball), Günter Schwarzer (2:4 im 10-Ball. 0:4 im 9-Ball) und Manfred Perlin (3:4 im 8-Ball, 41:45 im 14.1 endlos) knapp den Kürzeren. Mannschaftskapitän Christian Kleinwegen war es vorbehalten, beim 4:3 im 10-Ball den Ehrenpunkt für die Lintforter zu holen. Damit belegen die Klosterstädter weiter Rang sieben der Kreisliga B.