PBC Gut-Stoß hat Rang eins sicher

Nach dem vorletzten Spieltag der Bezirksliga B hat der Pool-Billard-Club Gut-Stoß Kamp-Lintfort Rang eins sicher. Bevor die Lintforter am letzten Spieltag beim direkten Verfolger PSV Duisburg antreten müssen, gewannen sie bei Olympic Essen mit 5:3. Ivica Dzambo startete mit einem ungefährdeten 60:12 im 14.1endlos, während Frank-Michael Manitz (9-Ball) und Hans-Peter Lenk (10-Ball) knapp mit jeweils 4:5 unterlagen. Den Rückstand konnte Michael Schulze mit einem 4:2 im 8-Ball wieder ausgleichen. Schulze war es auch, der sein Team durch einen 60:33-Erfolg im 14.1 wieder in Front brachte. Auch Ivica Dzambo war zum zweiten Mal erfolgreich, siegte 4:2 im 8-Ball. Als Frank-Michael Manitz im 10-Ball 5:2 siegte, war der Deckel drauf. Dennoch ärgerte sich Hans-Peter Lenk über seine zweite knappe 4:5-Niederlage, diesmal im 9-Ball.

Die zweite Mannschaft verlor in der Kreisliga A das Duell der Tabellenletzten mit 3:5 gegen die SG Borken. Damit hat Kamp-Lintfort nun die Rote Laterne. Niederlagen kassierten Werner Nau (37:45 im 14.1endlos), Heinz Hofemeister (2:4 im 10-Ball), Alfred Lortz (1:4 im 8-Ball, 3:4 im 8-Ball) sowie Enko Mujcic (3:4 im 10-Ball). Für die Siege sorgten Enko Mujcic (4:3 im 9-Ball), Heinz Hofemeister (45:28 im 14.1endlos) und Kurt Herholz (4:2 im 10-Ball).

Die dritte Garnitur musste ins Münsterland zum PBC Schwarze Acht Ochtrup reisen und unterlag 2:6. Harry Schwarzmaier bekam im 14.1endlos keinen Fuß auf den Boden und verlor 13:45. Günter Schwarzer hingegen blieb mit 4:0 im 8-Ball siegreich. Horst König (10-Ball) und Christian Kleinwegen (8-Ball) gaben ihre Spiele mit jeweils 2:4 ab.

Im Rückblock hatte auch Christian Kleinwegen das Nachsehen. Der Hochschulstädter unterlag 38:45. Harry Schwarzmaier konnte zumindest mit einem Sieg liebäugeln, verlor aber im 8-Ball mit 3:4. Auch Günter Schwarzer war das Glück nicht hold, er unterlag ebenfalls mit 3:4 (10-Ball). Horst König konnte zumindest noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben und sorgte mit einem 4:1 im 9-Ball für den zweiten Punkt. Damit verharren die Lintforter auf Rang Sieben der Kreisliga B.