Oldies siegen grandios

Herren 70 Niederrheinliga: RW Kempen - BW Kamp-Lintfort 1:5. Dass die beiden renommierten Spitzenspieler Karl Kowalsky (6:1, 6:3 gegen A. Schröder) und Piet Boverhof (6:2, 6:3 gegen Alf Ehm) ihre Spiele siegreich gestalteten, nahm die Lintforter mit Genugtuung zur Kenntnis. Was sich aber auf den beiden Plätzen daneben ereignete, ließ die mitgereisten Fans oft verwundert die Augen reiben.

Wolfgang Hagenacker zeigte, seitdem er in Lintfort unter Vertrag steht, an Position drei seine unbestritten beste Leistung in einem Meisterschaftsspiel und siegte immerhin völlig überraschend gegen Uli Wittkämper, dem ehemaligen langjährige Verbandstrainer des Tennisverbands Niederrhein. mit 7:6 und 6:4. Neuzugang Norbert Bocian hatte mit dem Essener Tennistrainer Peter Schuster. eine ähnlich schwierige Aufgabe zu knacken. Doch auch er löste sie und siegte mit 6:1, 2:6 und 10:6. So führten die Gäste uneinholbar mit 4:0. Punkt fünf steuerte das Doppel Kowalsky/Boverhof durch ein ungefährdetes 6:2, 6:2 bei.

Am kommenden Spieltag treffen die Lintforter als Spitzenreiter auf den Zweiten, den TC Am Volkswald Essen.

Herren 70 Verbandsliga: BW Dinslaken - BW II 5:1. Die neu zusammengestellte zweite Mannschaft, blieb auch in ihrer zweiten Begegnung ohne Sieg. Heinz Ohletz holte den Ehrenpunkt (6:4, 6:0).

Herren 65 Regionalliga: GW Lese Köln - BW 7:2. Auch in ihrer dritten Begegnung mussten die Lintforter die Überlegenheit ihres Kontrahenten neidlos anerkennen. Die beiden Punkte machten Bert Bos durch ein 6:3, 7:5 im Einzel sowie im Doppel.

Herren 65 Verbandsliga: BW II - TuS Breitscheid 6:3. Bereits nach den Einzeln war die Partie zugunsten entschieden. Klaus Geldermann siegte in drei Sätzen, während Driekus Oosterveld, Werner Trauner, Franz Müller und Peter Plonka in zwei Sätzen erfolgreich waren. Auf die Doppel wurde verzichtet.