Neuzugang Mandel lässt SVS jubeln

A-Junioren-Niederrheinpokal, Hauptrunde: SV Sonsbeck – VfB Solingen 1:0 (1:0). Die in der Meisterschaft noch ohne Punktverlust gebliebenen Solinger mussten sich in Sonsbeck erstmals geschlagen geben. Die Neuverpflichtung vom VfL Repelen, Raphael Mandel, erzielte den goldenen Siegtreffer für den SV Sonsbeck. Im Achtelfinale wartet nun der Wuppertaler SV auf die Sonsbecker.

SSV Lüttingen – Sportfreunde Hamborn 07 1:2 (0:0). Als alle anwesenden Zuschauer schon mit der Verlängerung rechneten, erzielten die Hamborner in der Nachspielzeit doch noch den Siegtreffer. Niklas Nolte hatte per Strafstoß die erstmalige Gästeführung ausgleichen können.

B-Junioren-Niederrheinpokal, Hauptrunde: VfL Repelen – Wuppertaler SV 0:3 (0:1). Auf heimischer Anlage zeigte der VfL eine ansprechende Leistung. Dem 0:1-Rückstand hinterher zu laufen, kostete schon Kraft. Als der WSV binnen zwei Minuten doppelt traf, war die Moral des VfL gebrochen und das Spiel entschieden.

1.FC Mönchengladbach – SV Sonsbeck 4:0 (2:0). Die Gastgeber waren spielbestimmend und ließen dem SVS nur wenige Chancen zur Entfaltung. Sonsbeck fand nicht richtig ins Spiel und verlor verdient.

C-Junioren-Niederrheinpokal, Hauptrunde: SC Leichlingen – Alemannia Kamp 1:2 (1:0, 1:1) n. V. Die Kamper konnten den 0:1-Halbzeitrückstand in der regulären Spielzeit durch den Elfmeter von Samuel Biel noch ausgleichen. In der Verlängerung traf erneut Biel zum Siegtreffer.

SV 1924 Glehn – VfB Homberg 0:3 (0:2). Marcel Janßen brachte den VfB mit seinem Doppelpack noch vor der Pause auf die Siegerstraße. Noah Trümpler erhöhte in Halbzeit zwei auf 3:0. Somit ziehen Alemannia Kamp gegen den Sieger der Begegnung Wuppertaler SV gegen Sportfreunde Hamborn und der VfB Homberg gegen den VfB Hilden ins Achtelfinale ein.

U17-Juniorinnen-Niederrheinpokal, Hauptrunde: SSV Lüttingen – SGS Essen U17 0:16 (0:10). Gegendie haushoch favorisierten Essenerinnen hatte der SSV keine Chance. Allen voran Gäste-Stürmerin Sarah Abu Sabbah war mit ihren neun Toren nicht zu stoppen.

SC Rhenania Hochdahl – GSV Moers 0:5 (0:1). Sina Zorychta erzielte die frühe Führung für die Grafschafterinnen. Doch Hochdahl hielt die Begegnung lange spannend. Zorychta (2) und Leonie Müller (2) entschieden die Partie aber im Schlussabschnitt doch deutlich für den GSV und bescherten ihrem Team den Achtelfinal-Einzug.

U15-Juniorinnen-Niederrheinpokal, Hauptrunde: SV Borussia Veen – HSV Langenfeld 13:3 (4:2). Im Vorjahr konnte sich Veen knapp mit 3:1 gegen Langenfeld durchsetzen. Bis zur Halbzeit war der Spielverlauf in diesem Jahr ähnlich. Doch Veen drehte im zweiten Durchgang mächtig auf, gewann hochverdient und zog ins Achtelfinale ein. Tore: Nina Martinek (8), Maren Conrad (3), Nele van Treek und Eda Bora.

SV Budberg – TSV Union Wuppertal 0:6 (0:2). Die Budbergerinnen gaben sich kämpferisch und versuchten auch im zweiten Durchgang, die Niederlage in Grenzen zuhalten. Die höherklassigen Wuppertalerinnen waren an diesem Tag aber zu stark für den SVB.

U13-Juniorinnen-Niederrheinpokal, Hauptrunde: SV Union Wetten – GSV Moers verlegt auf Donnerstag, 5. Februar.

SV BW Concordia Viersen – TuS Preußen Vluyn 2:1 (1:1, 1:1) n. V. Den frühen Rückstand konnte Antonia Leffers noch egalisieren. In der Folge entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches in der Verlängerung in Viersen den glücklicheren Sieger fand.