Mina Hodzic ist Deutsche U13-Meisterin

Überglücklich: Mina Hodzic ist Deutsche Tennis-U13-Meisterin.
Überglücklich: Mina Hodzic ist Deutsche Tennis-U13-Meisterin.

Die zwölfjährige Moerserin Mina Hodzic ist Deutsche Tennis-Meisterin.

Sie setzte sich bei den Titelkämpfen in Ludwigshafen, den Nationalen Deutschen Jugendmeisterschaften des Deutschen Tennis Bundes (DTB), in der Altersklasse U13 durch. An Position vier gesetzt gewann sie das Finale gegen Mara Guth aus Usingen mit 7:6, 6:2.

„Es war ein verdienter Sieg, und auch ein verdienter Titelgewinn. Mina hat über das gesamte Turnier die konstantere Leistung geboten“, lobte die Mutter und lizenzierte Tennistrainerin Zorana Hodzic ihre Tochter. „Im Viertelfinale bewies sie Nervenstärke, als sie beim Spielstand von 5:4 im dritten Satz gegen die Badenerin Nina Lalovic einen Match Ball abwehren konnte und das Match noch mit 6:2,4:6,7:6 gewinnen konnte.“ Das Viertelfinale war hingegen eine Pflichtübung gegen Verbandskameradin Milijana Scepanovic mit 6:1,6:3. Im Halbfinale gewann sie gegen die an Position eins gesetzte Anja Wildgruber aus München mit 6:1 und 7:5.

Auch im Endspiel zeigte die Moerserin alle Merkmale eine reifen Spielerin. Neben ihrem kompromisslos, druckvollen Spiel, agierte sie in den entscheidenden Phasen etwas geduldiger, spielte lieber zweimal öfter übers Netz, bevor sie dann den „Winner“ in die Ecke setzen konnte.

Im ersten Durchgang musste Mina Hodzic fünf Satzbälle abwehren. Doch dann gewann sie den Tiebreak mit 15:13. Die Gegenwehr war gebrochen. Im zweiten Durchgang setzte sie sich glatt mit 6:2 durch. So gab die groß gewachsene Moerserin, die von ihrer Mutter trainiert wird, in fünf Partien nur einen Satz ab.

Bundestrainerin Barbara Rittner wurde auch auf Mina Hodzic aufmerksam und lud sie mit sieben Jahrgangsbesten Mädchen zum Porsche-Kids-Cup im Bundesstützpunkt Stuttgart-Stammheim ein. Unter der Leitung von Bundesjugendtrainerin Ute Strakerjahn nahm sie auch am DTB-Kader Lehrgang teil.

Der Titelgewinn wäre ohne die vielen Helfer und das Verständnis der Leitung des Grafschafter Gymnasiums nicht möglich, versicherte anschließend Zorana Hodzic.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE