Meister SV Sonsbeck feiert einen klaren 4:0-Sieg über Asberg

Am vorletzten Spieltag der Fußball-C-Junioren-Niederrheinliga verlor Absteiger SSV Lüttingen auch beim Duisburger FV 08 deutlich mit 1:5 (0:1). Der SSV zeigte dabei aber eine ordentliche erste Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel wurden die Duisburger stärker und konnten die Tore zwei bis vier nachlegen. Nachdem die Gastgeber aufgrund einer Tätlichkeit zu zehnt weiterspielen mussten, erzielte Christian Rütterman für Lüttingen den Ehrentreffer. Duisburg erhöhte kurz vor Schluss aber wieder auf 5:1.

VfB Homberg – 1.FC Kleve 1:2 (0:0). In einer engen Begegnung konnte Kleve nach der Pause mit zwei Toren davon ziehen. Homberg erholte sich zu spät von diesem Schock und verkürzte durch Marcel Janßen lediglich auf 1:2. Den Hombergern lief gegen Ende des Spiels die Zeit davon, um noch den Ausgleich zu erzielen.

A-Jugend-Leistungsklasse: Concordia Ossenberg - SSV Lüttingen 3:4 (3:3). Alexander Bentgens und Jonas van den Brock brachten Ossenberg früh in Führung. Doch Tom Wilbers (2) und Jerome Niehuis drehten die Partie. Lucas Bangert glich für Concordia noch vor der Pause aus. Nach dem Wechsel traf Niehuis erneut und sorgte so für den Auswärtssieg der Lüttinger.

TuS Asterlagen – GSV Moers 0:2 (0:2). Die Begegnung wurde schon in der ersten Halbzeit entschieden. Dustin Hoffmann und Firouz Rashou trafen für den GSV, der sich knapp beim Schlusslicht in Asterlagen durchsetzen konnte.

SV Neukirchen – Rumelner TV 0:1 (0:0). In einem Spiel, welches sich sehr ausgeglichen gestaltete, hatten sich alle Beteiligten schon mit einem Unentschieden abgefunden, bis Jonathan Oyebade in der Schlussminute das Siegtor für Rumeln erzielte.

SV Sonsbeck – TV Asberg 9:0 (4:0). Der gastgebende Meister, der in der Qualifikation zur Niederrheinliga steht, gab sich am letzten Spieltag keine Blöße mehr und gewann auch in der Höhe verdient. Klaus Keisers (3), Robin Schoofs (2), Johannes Keisers, Jan Pimingstorfer, Henrik Lackmann und Marius Dyka (Eigentor) trafen.