Mehrkampf-Vereinsrekord deutlich geknackt

Gut Lachen hat das Sonsbecker Team um Trainer Werner Riedel: (von links) Lea Halmans sowie Sonja und Judith Martens.
Gut Lachen hat das Sonsbecker Team um Trainer Werner Riedel: (von links) Lea Halmans sowie Sonja und Judith Martens.

Die Qualifikation für die deutschen U16/U18-Mehrkampfmeisterschaften in Lage hatten die Leichtathletik-Mädels vom SV Sonsbeck schon in der Tasche.

Die haben sie nämlich vor den NRW-Mehrkampf-Meisterschaft in Bad Oeynhausen auf eigenem Platz geholt. Dass es dort aber nicht einfach ihren Heimvorteil schamlos ausgenutzt haben, unterstrichen sie eben am Wochenende in Bad Oeynhausen.

Denn satte 1000 Punkte mehr als in Sonsbeck standen hinterher auf der Habenseite. Und die 14 435 Zähler waren nicht nur der Landessieg sondern gleichzeitig auch neuer Vereinsrekord. Kurzum: „Ein großer Tag ging am Sonntag für das Sonsbecker Mehrkampfteam in Bad Oeynhausen zu ende“, schmunzelte ein zufriedener SVS-Trainer Werner Riedel.

Im U18-Siebenkampf entschied prompt die letzte Disziplin beim Landeswettbewerb, der 800 Meter Lauf, über Gold, Silber und Bronze. Mit neuer persönlicher Bestleistung und 5115 Punkten holte sich Lea Halmans gegen 43 Konkurrentinnen Gold. Zuvor hatte sie 100m Hürden in 14,28sek und neuer persönlicher Bestleistung (PB), Hochsprung in 1,68m, Kugelstoßen in 11,69m (PB), 100m in 12,76sek (PB), Weitsprung mit 5,61m und den Speerwurf mit 30,12m absolviert. Dazu kamen dann die 800m in 2:30,88 Minuten (PB).

Sonja Martens holte Bronze, popelige vier Punkte hinter Silber. Doch die 5071 Punkte bedeuteten neue persönliche Bestleistung. Ihre Leistungen: 100m Hürden 14,69sek (PB), Hochsprung 1,60m, Kugelstoßen 12,20m, 100m 13,04sek, Weitsprung 5,30m (PB), Speerwurf 36,72m, 800m 2:24,02 min.

Judith Martens holte mit 4249 Punkten eine neue persönliche Bestleistung und den 10. Platz.

Mit diesem tollen Gesamtergebnis holte das Sonsbecker Team dann auch die Goldmedaille in der Mannschaftswertung vor LG Kreis Gütersloh mit 12 881 Punkten.