Meerfeld auch im Testspiel stark

SV Sonsbeck II – Borussia Veen 4:0 (3:0). Bezirksligist Sonsbeck II gewann deutlich gegen A-Ligist Veen. Philip van Huet, Tobias Lorscheider und Norman Kienapfel sorgten schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Im zweiten Durchgang setzte Marvin Braun den Schlusspunkt.

FC Meerfeld – SV Sevelen 3:3 (3:2). A-Ligist Meerfeld kam zu einem beachtlichen Remis gegen Sevelen. Nach der Führung für Bezirksligist Sevelen durch Philipp Langer brachten Stefan Hoffman, Nadim Hajroussi und Kevin Hettkamp den FCM erst 2:1, dann 3:2 in Führung. Andre Leenen und erneut Philipp Langer glichen jeweils aus.

FC Aldekerk – SV Orsoy 3:1 (1:0). Orsoy verlor im Duell zweier A-Ligisten. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Stephan Barth.

SV Menzelen – SV Budberg II 0:11 (0:6). A-Ligist Budberg II landete einen Kantersieg beim B-Ligisten. Tore: Marcel Bloemers (5), Kai Köstermann (2), Nick Stermann, Simon Temath, Andre Smaniotto, Tim Pischek.

TV Asberg II – TuS Fichte Lintfort II 2:2 (0:1). TVA-Tore: Daniel Hasenbeck, Dalshad Hasan Ali.

VfL Rheinhausen II – TuS Asterlagen II 4:2 (3:1). Tore: Sandro Pentz (2), Marius Wiesener, Faruk Aran (VfL); Fatih Yildirim (2, TuS).

SV Ginderich – SV Millingen II 3:2 (2:1).

SV Büderich – SV Spellen IV 4:2 (1:1). Tore: Steffen Angenendt (2), Frank Meiboom, Fabian Kirsch (SVB); Sebastian Gwozdz, Kevin Kriesten (SVS).

Duisburger FV 08 II – SV Orsoy II 0:0.

VfL Tönisberg II – SV Schwafheim II 2:4 (1:3). Thorsten Scholz, Lucas Mokry (VfL); Roman Ehresmann, Erkan Hasan, Mohamed Falah, Aydin Türkerli (SVS).

Croatia Mülheim – VfL Repelen III 3:3 (2:1). VfL-Tore: Dion Rückbeil, Stefan Mitic, Fatih Altun.

Frauen: SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen – OSC Rheinhausen 3:0 (0:0). Landesligist Rheurdt-Schaephuysen setzte sich glatt gegen B-Ligist Rheinhausen durch. Die Tore von Katharina Presch (2) und Laura Wirriger fielen erst nach der Pause.

Das Testspiel der Regionalliga-Frauen des GSV Moers gegen den SV Hemmerden fiel aus, da die Gäste aus Personalmangel absagen mussten. Ohne Ersatzgegner gab es ein vereinsinternes Trainingsspiel.