Luis Esser holt die ersten Punkte

Luis Esser (vorne) konnte in der ADAC-Kart-Masters endlich punkten.
Luis Esser (vorne) konnte in der ADAC-Kart-Masters endlich punkten.

Nachwuchspilot Luis Esser aus Neukirchen-Vluyn startete jetzt im bayerischen Ampfing beim Auftakt des ADAC-Kart-Cup.

Und dort etablierte er sich bei seiner Premiere auf der anspruchsvolle Strecke erneut im vorderen Mittelfeld. Nur wenige Tage nach dem Auftakt des ADAC-Kart-Masters im Hunsrück (wir berichteten), fand die Premiere des ADAC-Kart-Cup statt. 31 Bambini traten zu den Rennen auf der anspruchsvollen Strecke an.

Nach gelungenen Testfahrten sorgte pünktlich zum Zeittraining das Wetter für Aufregung. Einsetzender Regen veränderte die Bedingungen, Esser blieb unbeeindruckt. Als Neunter beendete er das Qualifying und hatte damit eine gute Ausgangslage für die Finalrennen.

Zum ersten Durchgang war der 1063 Meter lange Kurs wieder abgetrocknet und Luis Esser lieferte sich packende Fights. Als Elfter sah er die Zielflagge, sammelte prompt seine ersten Meisterschaftspunkte. „Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Ich bin zum ersten Mal auf der Strecke, diese hat schon einige schwierige Passagen. Von Sitzung zu Sitzung werde ich aber schneller und hoffe im zweiten Finale auf eine Top-Ten-Platzierung“, sagte Luis Esser im Ziel.

Im zweiten Rennen erwischte der Youngster einen schlechten Start und fiel weit zurück. Im Verlauf der zwölf Rennrunden bewies er aber seinen Kampfgeist und wurde noch Elfter. Nach zuletzt stressigen Wochen, legt er nun eine Ruhepause ein. Am letzten Mai-Wochenende ist er wieder in Ampfing am Start.