Luis Esser fährt auf Platz drei

Luis Esser (Nummer 9) führt hier nach seiner tollen Aufholjagd die Verfolgergruppe in Uchtelfangen an und wird am Ende Dritter.
Luis Esser (Nummer 9) führt hier nach seiner tollen Aufholjagd die Verfolgergruppe in Uchtelfangen an und wird am Ende Dritter.

Auf dem Saarlandring in Uchtelfangen stand die dritte Veranstaltung des Westdeutschen ADAC-Kart-Cups an.

Unter den 104 Teilnehmern war auch der Neukirchen-Vluyner Luis Esser. In der Bambini-Klasse zeigte der Youngster ein starkes Rennen, wurde beeindruckender Dritter. Das Rennen in Uchtelfangen gilt als kleines Monaco im Rennkalender der ADAC Regionalserie. Nur 710 Meter lang, ist der Kurs gespickt mit zahlreichen engen Kurven und bietet wenige Möglichkeiten zum Überholen. Luis Esser bewies jedoch im zweiten Rennen, das es doch möglich ist.

Der Start in das Renngeschehen verlief für den zehnjährigen Nachwuchsrennfahrer nicht perfekt. Als Siebter fehlte ihm im Qualifying wichtige Zeit auf die Spitzenreiter. Doch gemeinsam mit seinem Team arbeitete er am Setup seines Birel-Karts und wurde im ersten Rennen deutlich schneller. Die Zeiten des Youngsters passten, jedoch war die Aufholjagd im leistungsstarken Bambini-Feld hart. Am Ende büßte der Zehnjährige sogar noch zwei Ränge ein und wurde nur als Neunter gewertet. „Damit bin ich gar nicht zufrieden. Mein Ziel waren die Top-Fünf“, erklärte der Fahrer des ADAC Nordrhein im Ziel.

Im zweiten Rennen kämpfte er sich mit tollen Überholmanövern im Verlauf der 17 Rennrunden durchs Feld, wurde beeindruckender Dritter. „Wow, ich kann es noch gar nicht glauben“, strahlte Luis Esser im Ziel. „Im Rennen lief einfach alles perfekt. Ich habe jede Lücke genutzt und bin nun Dritter. Das ist mein erstes Top-Drei-Ergebnis in dieser Saison. Vielen Dank an mein Team für die perfekte Vorbereitung meines Rennmaterials“, jubelte Luis.

Nach dem perfekten zweiten Rennen verbesserte sich Luis in der Tageswertung auf Position fünf und landete damit in den Pokalrängen. Schon am kommenden Wochenende geht es für den Bambini weiter im ADAC-Kart-Cup beim Prokart Raceland Wackersdorf, in der Oberpfalz. Eine der modernsten Rennstrecken in Deutschland.