HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen bejubelt Landesliga-Aufstieg

Nach dem Abpfiff kannte der Jubel bei den Aufsteigern der HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen keine Grenzen mehr.Foto:Michael Dahlke
Nach dem Abpfiff kannte der Jubel bei den Aufsteigern der HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen keine Grenzen mehr.Foto:Michael Dahlke

Großer Jubel bei der HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen. Die Bezirksliga-Handballer den sofortigen Wiederaufstieg geschafft.

Nach ihrem letztjährigen Abstieg aus der Landesliga hat das Team nun drei Spieltag vor Meisterschaftsende alles klar gemacht. Die Wiedemann-Truppe schlug in einem spannenden Spiel daheim die GSG Duisburg mit 27:23 (13:15).

Vennikel tat sich gegen einen hoch motivierten Gegner überraschender Weise richtig schwer. Das Team hatte Schwierigkeiten, seine gewohnten Stärken einzubringen. Die Hausherren kamen erst nach dem Seitenwechsel auf Touren, als die Spieler weitere Kräfte mobilisierten, in der Deckung ordentlich zupackten und im Angriff ihre Chancen sicher nutzten. Als endlich der Schusspfiff ertönte, brachen alle Dämme.

„Ich habe immer an unsere sofortige Wiederkehr geglaubt“, freute sich HSG-Trainer Peter Wiedemann. „Wir haben den ,Unfall-Abstieg’ nun endlich ausgebügelt.“

HSG: Coß 7, Rosky 6, Dickel 5, Fischer 4, Wistuba 2, Oploh 1/1, Giesbertz 1, Rawanbachsch 1.