Herren rutschen ans Tabellenende der 1. Verbandsliga

Traf zum 2:2: Julia Fluck.Foto:Anja Bäcker
Traf zum 2:2: Julia Fluck.Foto:Anja Bäcker
Foto: WAZ FotoPool

Gleich im ersten Spiel auf dem Feld machte sich bei den Hockey-Herren des Moerser TV Ernüchterung breit.

Die 1:2-Niederlage gegen GW Wuppertal in der 1. Verbandsliga bedeutet gleichzeitig den letzten Platz in der Tabelle. Es sind aber noch neun Partien zu spielen.

Das junge Moerser Team war lange Zeit die spielbestimmende Mannschaft. Doch sie konnten die Chancen nicht nutzen. So blieb es beim 0:0 zur Halbzeit. Nach dem Wechsel ging es zunächst ruppig zu. Nach einer Ecke ging Wuppertal in Führung. Doch nun wurde der MTV wieder besser, kam durch Dominik Oberreich zum 1:1. Die harte Gangart der Wuppertaler sorgte für drei verletzte MTV-Spieler. Eine weitere Ecke nutzte Grün-Weiß zum 2:1.

Kader: Jan Daniel Hahn, Marcel Werth, Chris Großheim, Tim Schlegel, Aaron Altenhein, Philip Esters, Carsten Birke, Jonas Heckhoff, Lucas Heckhoff, Lukas Launer, Jan Wieklinski, Tim Kleifeld, Dominik Oberreich.

Damen spielen 2:2

Die Herren II waren spielfrei und das neuformierte Damen-Team kam in der Verbandsliga im Nachholspiel gegen HC Essen zu einem 2:2. Fünf neue Spielerinnen, die aus der eigenen Jugend nachrücken, galt es zu integrieren. Zur Pause führte Essen 2:0, einige Chancen konnte der MTV nicht nutzen.

Nach dem Wechsel gab es Chancen auf beiden Seiten. Nach einem guten Angriff in der Mitte der zweiten Hälfte traf Eva Zyber zum 1:2. Danach hatte Ann-Kathrin Bögner die Möglichkeit zum 2:2. Sie wurde von der gegnerischen Torfrau gefoult. Doch einen Siebenmeter gab es nicht. Der Schiedsrichter entschied auf eine Strafecke, die aber nichts weiter einbrachte. Kurz vor dem Ende der Partie traf Julia Fluck mit einem Siebenmeter zum 2:2.

Kader: Roxane Steib, Sandra Wagner, Christiane Hippler, Saskia Ruminski, Stefanie Paul, Ann-Kathrin Bögner, Stella Pawlowski, Ina Baumann, Laureen Bauer, Barbara Schirmer, Nina Schlegel, Eva Zyber, Stefanie Paul, Kathi Vogelsang, Julia Fluck, Claudia Martin.